Dienstag, 4. Januar 2011

Hmmm... Neue Wahlmöglichkeiten bei der Namenswahl!

Eure Kommentare haben mich nachdenklich gestimmt. Ich denke da sollte man schnell reagieren und nicht die alte Umfrage eine Woche lang laufen lassen, sondern direkt mit den neuen Vorschlägen (und den drei Namen mit den bisher meisten Stimmen) neu durchstarten. Die Deadline bleibt trotzdem die gleiche - ich bin nämlich mehr als überrascht, dass nach nur einem Tag 58 Stimmen abgegeben wurden - ich hatte im Verlauf der Woche mit etwa 30 gerechnet. Das zeigt, dass das Interesse groß ist und verstärkt den Druck, etwas Vernünftiges abzuliefern.

Das neue Setting soll ja unter einem guten Stern beginnen, daher genug der Worte - da habt ihr die neuen Wahlmöglichkeiten.



... ganz nebenbei sind auch hier sämtliche Vorschläge zum Setting gerne gesehen.



P.S.: Mir ist aufgefallen, dass die Tendenz hin zu Komposita mit "Wall" geht. Interessant.

Kommentare:

Iris hat gesagt…

Jaja, die liebe Namensfindung *g* Das ist immer grausig. Mir persönlich gefällt der LL-Schriftzug nicht, da es gerade für Menschen, die Altdeutsch nicht mehr lesen können, etwas unleserlich wird.
Aber das steht nicht zur Debatte und gehört ja auch mit zum Originalsystem :)

Von den Namen her gefallen mir nun drei, Utwant, Vidimers Wacht und Wyrdwall, wobei ich Wyrdwall bevorzuge, denn das hat für mich einfach eine schöne Aussprache und man kann sich bei Wall sogar noch was vorstellen. Vidimers Wacht würde ich eher mal ein Abenteuer nennen. Klingt jedenfalls weniger nach Setting, als nach einem Gruppenabenteuer oder einer Kampagne. Utwant klingt sehr fremdländisch, da "want" im heutigen Sprachgebrauch nicht mehr auftaucht. Könnte vielleicht bei zu verquer denkenden Leuten an "want" aus dem Englischen erinnern, was ja eine völlig andere Bedeutung hat.

Moritz hat gesagt…

Stimmt! "Vidimers Wacht" ist ein 1A-Abenteuertitel. Den behalte ich auf jeden Fall im Hinterkopf!

P.S.: Deinen Blog verlinke ich mal direkt - zwecks einer Internationalisierung des Hobbies - Österreich (mit der Region um Graz herum) haben wir ja schon im Sturm genommen.

Der Rote Baron hat gesagt…

Wenn es Wyrdwall würde, sollte die Mauer mit Abwehrmagie verstärkt sein (Wurd - Altsächsisch wurd, Althochdeutsch wurt, Angelsächsisch wyrd, Altnordisch urðr = Geschick, Verhängnis, Tod), denn die Mauer schützt die Geschicke der menschenreiche, indem sie Verhängnis und Tod bringt, so sie durchbrochen wird - oder aber auch das Geschick des Feindes durch Abwehrzauber schnell zum Ende bringen kann.
Außerdem braucht die mauer was gegen Loch-in-die-Wand-Sprüche ...

P.S.: Für ein deutsches Setting müsste es nun noch "Wurtwall" heißen. Ja, sieht selsam aus und schnell ist es Wurstwall ... hach ja.

Moritz hat gesagt…

Deswegen habe ich es auch nicht in der Form vorgeschlagen! ;-)

Droddl hat gesagt…

Ui!

Das ging ja mal schnell. Jetzt find' ich Norderwall am besten! Irgendwie aus dem Grund, dass es das neutralste ist. Muss mal an der Karte weiterarbeiten!

r0tzl0effel hat gesagt…

Vidimers Wacht wäre es. Ich mag Namen, die eine großartige/wichtige Tat/Begebenheit vermuten lassen. Man kann den Namen trotzdem zusätzlich für ein Abenteuer verwenden. (Signal GK =)

NARMER hat gesagt…

Wie wäre es mit Nordwall anstatt Norderwall? Klingt schlichter, kompakter. (Dafür müsste die Mauer natürlich in nördlicher Richtung liegen.)

Moritz hat gesagt…

Von den menschlichen Reichen aus betrachtet liegt sie brutl nördlich!