Mittwoch, 17. November 2010

DSA-Abenteuerwettbewerb - Runde 2

Puh! Fertig! Ich bin mit der sorgfältigen Prüfung und Einschäzung der verbliebenene 20 Abenteuer, die es in die 2. Runde geschafft hatten, fertig und brauche jetzt eine kurze Dungeon-Pause. ;-)

Was ich verraten kann: Ich habe einen Favoriten und zwei ex aequo auf Platz 2 liegende Abenteuer - bleibt abzuwarten, ob das meine Mit-Juroren ähnlich sehen.

Insgesamt bleibt nur zu sagen, dass ich echt erleichtert bin, denn es gab nur ganz wenige, die auch im Dungeon noch ihren Plot durchprügeln wollten, koste es was es wolle. Nichts gegen Interaktion im Dungeon, das ist eine tolle Sache, aber dann soll sie doch bitte frei sein. Es können Situationen und Grundanschauungen geschildert werden, aber dann sind nur noch die Aktionen der Charaktere dafür verantwortlich, wie sich das ganze entwickelt.

Auch die Kardinalssünde, für irgendwelche Elemente des Dungeons keine Werte bereit zu stellen, was den Spielleiter (Ja, ich weiß - "Meister"!) in Schwulitäten bringt, weil er denkt, das Element wäre unantastbar. Das darf natürlich bei keiner Sache und keiner Person im Dungeon der Fall sein.

Fazit: Auch "Otto-Normal-DSAler" kann vernünftige Dungeons schreiben, selbst wenn er 20 (okay, mindestens 15) Jahre lang erzählt bekam, das sei etwas für Bauerntrampel, die alles machen, nur nicht "Rollenspiel".
Ha Spaß gemacht, in der Jury zu sein und ich bin schon gespannt auf die Dreieich Con, wo der/die Sieger gekürt werden.

... und dass alle 53 Teilnehmer Sieger sind muss ich wohl nicht extra erwähnen. Wer in so kurzer Zeit ein Abenteuer von 60.000 Zeichen schreibt, hat auf jeden Fall etwas geleistet.

Kommentare:

miro hat gesagt…

Das klingt ja gut. Ich freu mich auf die Ergebnisse. In so vielen Einsendungen müssen auf jeden Fall ein paar gute Ideen dabei sein.

miro
für das DereGlobus Team

Marcus hat gesagt…

Mensch Moritz, fleissig, fleissig!
Bin schon gespannt auf die Ergebnisse. :)

War denn etwas dabei, von dem du ungefähr sagen könntest, dass es von dir hätte sein können?

Moritz hat gesagt…

Nein! Die waren alle irgendwie "anders"... Keiner ist so an die Sache rangegangen, wie ich es getan hätte.
(Was natürlich nichts Schlechtes sein muss.)

mondbuchstaben hat gesagt…

Aber hallo - das ist doch der Sinn von fremdgeschriebenen Abenteuer(module)n: Ein Szenario, eine Ausgangssituation, einen Schauplatz und Figuren samt Motivationen geboten zu bekommen, auf die man selbst nie gekommen wäre.

Moritz hat gesagt…

Jaaa... Leider ging es ab und an deutlich über "Anfangssituation, Schauplatz und Figuren" hinaus und ich fühlte mich etwas "eingequetscht"!