Sonntag, 27. Juni 2010

D&D Encounters: Runde 3

Mensch, da bin ich vor lauter Abschluss-Stress und Deutschland-Spielen gar nicht dazu gekommen kurz von der 3. Runde der Dark Sun-Encounters-Reihe zu berichten:

Wir haben ausnahmsweise den Mittwochstermin in einen Dienstagstermin umgewandelt, da wir nicht mit den Deutschland-Spiel kollidieren wollten, daher mussten es 5 Spieler mit den nächsten Monstern und der harschen Welt Athas aufnehmen.

Nachdem die Charaktere sich weiter durch die Wüste geschleppt hatten, kamen sie an einen Kaktus, der schmackhafte - und sogar tatsächlich essbare - Früchte trug. Leider hatten auch ein paar Goblins es auf die Seltene Nahrung in der kargen Wüstenlandschaft abgesehen und so kam es wie es kommen musste - 6 Goblins und eine Art Mini-Drache überfielen die im ersten Augenblick überraschten Charaktere. In den ersten drei Runden gelang es der Flugechse ebenso viele Rationen zu stehlen und genüsslich zu verzehren, danach verlegte sie sich darauf Phye anzugreifen, da sie anschenende witterte, dass diese dem Tode fast schon näher war, als dem Leben.
Zwei der Goblins machten der Gruppe zuerst dadurch das Leben schwer, da sie mit Hilfe von Luftelementaren fliegen konnten und die Helden mit ihren Bögen traktierten - zumindest so lange, bis der Thri-Kreen-Krieger sie dazu zwang, sich mit ihm im Nahkampf zu messen.

Der wohl schönste D&D 4E-Augenblick meiner Karriere war aber ganz sicher der, als Phye einen der Goblins, der an die Gruppe herangetreten war, erschlug (wozu sie extra noch ihre "Daily Power" benutzt hatte, a zum erfolgreichen Trefferpunkt genau 1 gefehlt hat) und dieser in einer Giftwolke verging - da hat sich meine Strategie schon ausgezahlt, die beiden Kontrollotti-Goblins in Position zu bringen. Leider gelang mir das mit dem zweiten Depri-Goblin dann nicht mehr, der wurde im Fernkampf ausgeschaltet.

Nun, was soll ich sagen - der Kampf wurde gewonnen, die Flugechse entkam und bis auf Castri, der keine Heilschübe mehr übrig hat, sehe ich schwarz dafür in der nächsten Runde einen der fiesen Helden auszuschalten, aber bisher kam es ja noch immer anders, als ich vorher gedacht hatte...


Kommentare:

tassander hat gesagt…

Goblins? In Dark Sun?
Sind WotC mit ihrem Hauptquartier in die Sonne geflogen um den letzten lebenden Goblin aus der Vergangenheit zu entführen und mit ihm eine goblinisch sprechende Sonde zu beruhigen?

Asuryan hat gesagt…

Sehr schön :-).
Mich würde interessieren, wie in Dark Sun 4E das Ressourcenmanagement (Wasser, Nahrung) abläuft (hat das Auswirkungen auf die Short/Extended Rests oder Healing Surges?

Moritz hat gesagt…

@tassander: Richtig! Da habe ich mich auch schon drüber gewundert - schließlich hat der Hexerkönig "Daskinor Goblin Death" seinen Namen ja nicht für falsches Parken erhalten.

@asuryan: Da gibt es die sogenannten "survival days" - eine Art Essens- und Wasser-Rationen sowie alles mögliche, was man zum täglichen Überleben benötigt. Beim Encounters-Abenteuer ist es so, dass die Charaktere im entscheidenden Kampf geschwächt sind und diverse Abzüge erhalten, wenn sie nicht genügend "survival days" parat hatten...