Dienstag, 18. August 2009

[Herr der Labyrinthe] Kapak-Drakonier

Ach, es läuft gerade so gut - da stelle ich doch gleich Drakonier Nummer 2 auch noch Online - die Kapak!
Wie ihr vielleicht gemerkt habt, gibt es von mir - anders als im LL Regelwerk - direkt die EP gratis dazu.


Kapitel 2:

Kapak-Drakonier

Anzahl: 2W10
Gesinnung: chaotisch
Bewegung: 60" / 180" (fliegend)
Rüstungsklasse: 5
Trefferwürfel: 3**
Angriffe: 1
Schaden: 1W4 (Biss) + Gift oder Waffe + Gift
Rettungswurf: K3
Moral: 9
Hortklasse: II, III, IV
EP: 80

Kapak entstehen aus den entarteten Eiern der Kupferdrachen.
Sie sind größer als Baaz und springen oft sehr ruppig mit ihren Cousins um. Sie sind schlau und trickreich; so versuchen sie oft Gegner in Fallen und Hinterhalte zu locken.

Der Speichel der Kapak ist giftig, weswegen sie in Drakonierarmeen oft sowohl als Kämpfer als auch als Meuchelmörder Verwendung finden. Der Speichel kann entweder über den Biss übertragen werden, oder über eine Waffe, die der Drakonier vorher angeleckt hat, was eine beliebte Strategie der Kapak ist.
Schafft ein Opfer nach einem Biss oder Treffer mit einer vergifteten Waffe keinen Rettungswurf gegen Gift, wird er für 2W6 Phasen gelähmt. Das gift auf vergifteten Waffen ist nur 3 Kampfrunden lang schädlich.
Wenn ein Kapak auf 0 Trefferpunkte reduziert wird, zersetzt er sich in eine Säurepfütze von 10" Radius. Jeder in diesem Radius nimmt in jeder Runde, die er in der Pfütze stehen bleibt 1W8 Punkte Säureschaden. Nach 1W6 Runden verschwindet das Gift. Nach Ablauf dieser Zeit ist die gesamte Ausrüstung des Drakoniers zersetzt und somit nutzlos geworden.


... demnächst folgt Kapitel 3: Bozak-Drakonier


Keine Kommentare: