Dienstag, 21. Juli 2009

[Retro-Systeme] Swords & Wizardry VS. S&W White Box

Fangen wir mal ganz langsam an: WAS IST SWORDS & WIZARDRY? S&W ist Matt "Mythmere" Finchs Version der ursprünglichen D&D-Box aus dem Jahr 1974 von Gary Gygax und Dave Arneson.

Warum aber gibt es jetzt 2 Versionen des gleichen Spiels?
Ganz einfach! Zuerst entstand das "normale" S&W, das zusätzlich zu den 3 Heften der Box (den sogenannten "three little brown books") noch Regeln aus den 5 Supplements des Ur-D&D, eigentlich sogar nur aus den ersten beiden: Greyhawk und Blackmoor, sowie Hausregeln von Matt enthält.

Schnell wurde klar, dass die "einschlägigen Old-Schooler" gerne so spielen wollten, "wie der Meister es erschuf", was ein kleines Team dazu veranlasste aus S&W nur das zu extrahieren, was in den "little brown books" steht - die White Box Edition war geboren.
Ganz nebenbei: Die Organisation der ursprünglichen Regeln ist einfach total vergeigt. Das kann echt kein Schwein spielen! Selbst ich als Gygax-Fan muss das hier mal feststellen. Diese völlig vertrottelte Organisation des Regelwerkes wird hier "repariert" und endlich habe auch ich verstanden, wie die Großmutter aller Rollenspiele gespielt wird.

Wirklich prima an beiden Editionen ist die Tatsache, dass immer mal wieder kleine Kästchen mit haus- oder Alternativregeln eingestreut wurden, die Regelprobleme der Vorbilder beheben oder zumindest klären können.



Wo liegen jetzt exakt die Unterschiede der beiden doch sehr ähnlichen Systemen?

  • S&W hat 112 Seiten, WB derer 66 (trotz größeren Schrifttyps).
  • Die Charaktererschaffung ist bis auf Kleinigkeiten ziemlich identisch.
  • Waffenschäden sind in S&W differenzierter. In der WB basieren alle Waffenschäden auf dem W6. (Wobei auch das schon eine hausregel ist, da im ursprünglichen Spiel alle Waffen W6 Schadenspunkte machen - ohne jegliche Modifikationen.)
  • Beide Systeme geben sowohl Werte für die "normale" D&D-Rüstungsklasse, als auch für die modernere Variante (höher = besser) an.
  • Die Abteilung "How to play" ist in S&W viel ausführlicher, beispielsweise werden Regeln für höherstufiges Spiel, Massenkämpfe oder magische Forschung angegeben.
  • S&W hat deutlich mehr Sprüche. Die, die in beiden vorkommen sind allerdings identisch.
  • Die Teile: Erfahrung, Abenteuerdesign, Kampagnendesign sind in S&W ausführlicher.
  • S&W hat ein kleines Beispieldungeon.
  • S&W hat eine Abteilung mit Monsterlisten und ein kleines Kapitel über "Challenge Levels", um dem ungeübten Spielleiter dabei zu helfen, ein Gefühl dafür zu entwickeln, was die Charaktere schaffen können.


Im Prinzip langt erfahreneren Spielleitern also die WHITE BOX EDITION, wer gerne ein paar weiter gehende Erklärungen haben würde, ist mit S&W besser bedient. WB spielt sich noch einen Hauch schneller als S&W - siehe Waffenschäden oder Spruchauswahl.


Links:
Homepage von Mythmere Games

Download S&W (PDF)
Kauf S&W (Print)
Download WB (PDF)
Kauf WB (Print)


Keine Kommentare: