Montag, 27. Juli 2009

[Retro-Systeme] Mutant Future

Heute mache ich es mir mal relativ einfach und verweise für einen Grundstock der Rezi auf meinen Blog-Eintrag Nummer 100.

Dort bin ich aber nicht so recht auf das Spiel selber eingegangen - daher also jetzt Infos zu MUTANT FUTURE.

Wie funktioniert das System? Das ist schnell erklärt, denn die Grundmechanismen arbeiten mit denen des Fantasy-Cousins Labyrinth Lord. Also Charakterklassen, Erfahrungsstufen und so weiter...

Wo spiele ich? In einer post-apokalyptischen Welt, in der die einst hoch entwickelte Technologie in Vergessenheit geraten ist und nur noch sehr unzuverlässig funktioniert. Magie existiert nicht, dafür aber Mutationen, die sowohl positive als auch negative Auswirkungen haben können. Die Ausrüstungsgegenstände sind mehr oder weniger mit denen bei Labyrinth Lord identisch, da die Zivilisation auf Fantasy/Mittelalter-Niveau zurückgeworfen wurde.

Es gibt kein festes Setting, aber jeder kann schnell eine eigene Hintergrundwelt errichten, gerade wenn er sich an real existierende Gebiete hält, die er einfach mit etwas verrückter Fantasie in die Zukunft transportiert wie ich es mit Noordtyskland gemacht habe, welches ihr sicher noch in Print-Form bei Ingo in Form der Greifenklaue #7 erwerben könnt wenn ihr wollt.

Wen spiele ich? Tja - was denkt ihr denn? Ihr habt die Wahl zwischen zwei Typen von Menschen - einerseits mutierten Menschen, andererseits den "reinen" Menschen, die frei von Mutationen, aber eine unterdrückte Minderheit sind.
Zusätzlich gibt es drei verschiedene Arten von Androiden und ganz abenteuerlustige Spielleiter können ihren Spielern sogar erlauben mutierte Tiere oder Pflanzen zu spielen.


... habe ich schon gesagt, dass meine Gruppe und ich an den Playtest-Sitzungen beteiligt waren und alle unglaublichen Spaß hatten? Und das obwohl ich eigentlich ein reiner Fantasy-Anhänger bin, sämtliche Science Fiction sind mir von Natur her suspekt.


Links:
Download der PDF-Datei
Print-Fassung Softcover
Print Fassung Hardcover


Kommentare:

Mr.Castle hat gesagt…

Kaum sind die Ferien da, haust du wieder viele Blogeinträge raus...;-)

Ich äußere mal einen Wunsch:
Schreib doch das nächste Mal über Spellcraft & Swordsplay, das habe ich zwar beim Free RPG day runtergeladen, aber ich kam noch nicht dazu, mich damit zu beschäftigen...

Gruß

Moritz hat gesagt…

Das System steht noch auf der Liste derer, die ich abarbeiten möchte - ich fürchte allerdings, dass ich morgen etwas zu OSRIC schreiben muss.

Mr.Castle hat gesagt…

Nein, wie schlimm ;-)

Das Osric Hardcover ist sehr schick, deshalb sage ich hier schon mal:
Kaufen, kaufen kaufen!!!