Mittwoch, 8. April 2009

OSRIC 2 bald in Print

Meine RPC-Eindrücke sind mehr oder weniger verarbeitet und ich bin wieder in der Lage mich zu anderen Themen zu äußern.

Zeitgleich zur RPC ergab sich eine Änderung in Bezug auf die Rechte zu OSRIC (Old School Reference & Index Compilation).

Ich muss wohl etwas zurückgreifen und kurz in den Klugscheißermodus gehen, da die OSRIC-Fangemeinde in D doch noch eher überschaubar sein dürfte. OSRIC ist der erste sogenannte Retro-Clone. Vor etwa 4-5 Jahren machte Matt Finch ("Mythmere" - mittlerweile auch Autor von Swords & Wizardry) den Versuch AD&D 1. Edition so umzuformulieren, dass man es mit Hilfe der OGL herausbringen konnte, um auf diesem Wege legal neues Material für dieses gerade in den USA noch sehr beliebte System herausbringen zu können. Er brachte diesen Versuch nie alleine zu Ende und übergab das Manuskript Stuart Marshall ("PaypersAndPaychecks"), der dafür sorgte, dass man OSRIC seit 2006 kostenlos herunterladen konnte. Diese erste Fassung war nur eine Neuformulierung des Spielerhandbuches - also ein reines Vehikel für neue Produkte.

Wenig später begann im KnK-Forum die Arbeit an einer "kompletten" Version, mit der man OSRIC tatsächlich spielen kann. Diese optisch und inhaltlich aufgemotzte Version 2.0 ist seit Ende 2008 unter dem schon angegebenen Link verfügbar und die breite Masse (also vor allem ich) wartet schon seit Monaten darauf, dass man das Teil endlich auch in gedruckter Form kaufen kann.
Die Verzögerung ergab sich wohl daraus, dass Stuart, ein bekennender Perfektionist, erst alle Fehler aus dem PDF entfernen wollte, bevor er das Buch tatsächlich zum Druck hochladen wollte.

JETZT ABER hat Stuart die Rechte an Matt zurückgegeben und dieser will sich umgehend darum kümmern, dass man OSRIC bei Lulu drucken lassen kann. (Wer weiß - wenn das System erfolgreich ist werden wir es vielleicht sogar eines Tages in den Läden stehen sehen. Und fragt bitte gar nicht erst: Ich übersetze es ganz bestimmt nicht!)

OLÉ!


... dann bin ich zwar nicht mehr im Besitz des einzigen OSRIC Hardcovers (denn ich habe mir 2006 ein Exemplar binden lassen), aber damit werde ich wohl klarkommen.


Keine Kommentare: