Montag, 2. März 2009

Turnierabenteuer? Was'n das???

Ich treffe immer wieder auf Unverständnis, was ich mit dem Begriff "Turnierabenteuer" meine.

Zur Begriffsklärung erkläre ich einfach, was ich auf der RPC mit meinem kleinen Abenteuer "Die Rückkehr des Bergkönigs" vorhabe.

Wir werden vier (oder vielleicht sogar sechs, wenn das Interesse größer ist, als erwartet) Spielergruppen durch das gleiche Abenteuer jagen.
Das relevante Regelwerk ist "Labyrinth Lord". Da nicht davon ausgegangen werden kann, dass jeder Spieler es kennt, gibt es eine 10-minütige Regeleinführung für die Gruppe, die danach noch 80 Minuten Zeit hat, das Abenteuer zu spielen. Wir reden also von 90 Minuten Gesamtspielzeit pro Gruppe.

Damit Chancengleichheit besteht, gibt es vorgefertigte Charaktere - und zwar für alle Gruppen die gleichen. Einzige Wahlmöglichkeit ist hier der Name.

In diesen 90 (80) Minuten können die Spieler nach einer kurzen Einführung an das Abenteuer herangehen, wie sie auch immer wollen.


Nach Ablauf der festgelegten Zeit wird abgerechnet. Dazu hat der Spielleiter einen Bewertungsbogen, auf dem vorher festgelegt wurde für welche "Errungenschaften" oder erfolgreichen Handlngen es Erfahrungspunkte gibt (Schatz gefunden, Gegner "besiegt" oder umgangen...), oder wofür Punkte abgezogen werden (beispielsweise für tote Charaktere).
Nun kann man die Spielrunden anhand ihrer Gesamtpunktzahlen vergleichen und das Team mit der höchsten Punktzahl zum Sieger kühren.
Zusätzlich besteht noch die Möglichkeit, einen besten Spieler zu ernennen, eine Art "MVP" - "most valuable player".

Die Ergebnisse des Turniers werden direkt nach der RPC im Forum von BHP veröffentlicht werden, eine weitere Ehrung wird dann stattfinden, wenn das Abenteuer in der Folge in englischer Sprache erscheinen wird. Dort werden den internationalen Käufern die Ergebnisse der Kölner Spieler angegeben, damit sie den Erfolg ihrer eigenen Spieler an ihnen messen können.

Ich kann schon verraten, dass die vorgefertigten Charaktere auf der RPC die Stufe 3 haben werden. Damit können sie sicher sein, nicht vom ersten rostigen Ork-Kurzschwert umgemäht zu werden, sie müssen aber dennoch vorsichtig sein und mit ihren Kräften haushalten.
Mit Timo Mölich, Dominik Elgner und mir stehen schon 3 Spielleiter fest, einen vierten werde ich aber im Vorfeld auch noch finden! Schonmal vorab vielen Dank an die beiden (hoffentlich bald drei).


Kommentare:

greifenklaue hat gesagt…

Yeha, auch wenn ich es nur beobachten werden könne, ich freu mich drauf!

Asuryan hat gesagt…

Bin alle drei Tage auf der RPC und würde mich freuen, mal eine Runde mitzuspielen :-)