Dienstag, 28. Oktober 2008

Rollenspielsysteme, die keiner kennt!

Ich bin ja nicht nur D&D-Fan, sondern ich finde (fast) alle Systeme klasse, die die Kreativen von TSR zu Beginn der 80er Jahre auf den markt brachten.
Das mir am nachdrücklichsten im Gedächtnis haftende ist "The Adventures of Indiana Jones" aus dem Jahr 1984. Federführend für dieses Projekt war damals David Cook, der 5 Jahre später auch der organisierende Kopf hinter der 2. Edition von AD&D war.

Sowohl das Regel-Set, als auch die Abenteuer, kamen immer in Verbindung mit aufstellbaren Pappfiguren und -Landschaften daher, was herrlich den pulpigen Spielstil unterstützte. Man konnte sich auf einfache Art und Weise die Verfolgungsjagden, Fallen oder Prügeleien mit den Schergen böser Kulte vorstellen.
Das System ist so rules-lite, dass der Abschnitt "Your character" mal eben 2 Seiten stark ist. 40 Seiten dienen dazu ALLES, aber auch wirklich ALLES an denkbaren Situationen abzuhandeln, 4 Seiten schildern Indys Hintergrundwelt, auf 10 Seiten finden sich Spielleitertipps und ein erstes Abenteuer in 6 Episoden. Mein absoluter Favorit ist Epsiode 5 "Deutschlanders, Ahoy!".
Geil! Es geht nichts über Indy, der fiesen Nazi-Schergen zeigt, wo der Frosch die Fedora trägt.

Die Illustrationen sind durchgängig absolut stimmig und ich werde heute abend einen der Indy-Filme in den DVD-Player werfen, bloß weil ich mir eben das Regelheft durchgelesen habe. Hut ab vor dem Layouter.

Das komplette Sytem basiert auf 2 10-seitigen Würfeln, wie viele andere von TSR zu Beginn der 80er.

Solltet ihr also bei eBay über dieses Set stolpern, greift zu!

Kommentare:

DealgAthair hat gesagt…

Interessant!
Dann kennst du bestimmt auch DragonQuest, das TSR von SPI übernommen hat und neu herausgegeben.

Skyrock hat gesagt…

Mein FLGS hat es damals in meiner Anfangszeit in der 10DM-Ecke gehabt, aber ich Depp habe nicht zugegriffen :(

Wenn du schon alte TSR-Schmankerl beleuchtest: Könntest du auch mal zu Marvel Super Heroes bloggen? Das hat sicher seine Schwächen gehabt (besonders unnötig verkomplizierte Regeln im Advanced Set, und sehr hartholzige Superkräfte wie Body Armor, die auf hoher Stufe immun gegen so ziemlich jeden Normalmenschen und jedes nicht auf Panzerknacken ausgelegtes Superwesen macht), aber auch schweinegeile Zufallstabellen zur Charaktererschaffung, schweinegeile Baukästen für technische Erfindungen, nette Zufallsbegegnungsideen, eines der ersten Subsysteme für Kontakte zu NSCs, und es war last but not least ein wichtiger Meilenstein bei Regelunterstützung für Genreemulation (besonders die Regeln für Karma und Popularität).
Zudem gab es das auch im Einsteigerset auf deutsch, und man kann heute legal und umsonst an alle Boxen und Quellenbücher als PDF kommen.

Moritz hat gesagt…

Definitiv! Ich habe noch Marvel, Boot Hill, Star Frontiers, Gangbusters und Top Secret in der Hinterhand.

Skyrock hat gesagt…

Ehrfurcht-etwas! Ich blicke vorwärts! (Dieses Text wurde präsentiert zu du von das selbsttätig Übersetzer Groß-Bretonisch => Teutonisch.)