Montag, 11. Juli 2016

[Rezension] Gamer (Kurzgeschichten-Sammlung - Begedia)

... nach Sword & Sorcery gibt es direkt eine weitere Kurzgeschichten-Anthologie - dieses Mal mit Nerd- und Gamer-Geschichten...
Das Cover - (Co) Begedia

Titel: Gamer
Herausgeber: André Skora, Armin Rößler, Frank Hebben
Art: Kurzgeschichtensammlung
Verlag: Begedia
Format: Taschenbuch, A5, 301 Seiten
ISBN: 9-783957-770707
Preis: 16,90 Euro
Link: Begida HP

Gestaltung
Hmmm... Ich weiß ja die Bemühung zu schätzen ein eigenes passendes Cover zeichnen zu lassen und jede Geschichte mit einem passenden Bild zu versehen, aber, liebe Herausgeber, lieber Verlag und liebe Zeichner, die treffen einfach nicht meinen Geschmack. Beziehungsweise braten kilometerweit an meiner Erwartungshaltung vorbei. Ich hatte da mit mehr Klischees, mehr Pixeln und mehr Insidergags gerechnet. Hier regieren eher sanfte Horror-Elemente, ein Tacken Manga und Fantasy-Dali-Experimente.

Inhalt
Enthalten sind satte 15 Short Stories unterschiedlicher Machart und Qualität. Und - ich muss es hier schon sagen - einige habe ich ganz einfach nicht verstanden. Mag aber auch sein, dass das an meinen eingeschränkten geistigen Kapazitäten liegt. Schon beim Checken der Autoren fällt hier auf, dass wirklich die Creme de la Creme der Szene versammelt ist - wahrscheinlich mit Constantin Gillies als Zugpferd.

Da ich heute schreibfaul bin, versuche ich jede Geschichte in einen Satz oder eine Catchphrase zu fassen...

Start New Game (Melanie Ulrike Junge)
Zocken damals und heute!

Butterfly (Christian Günther)
Das wohl kürzeste Abenteuerspielbuch der Welt - lohnt sich "alle" Lösungswege zu gehen.

Friedensleere (Jan-Tobias Kitzel)
Spielen mit dem höchsten Einsatz.

Galactic Tentacles (Andreas Winterer)
Alter, das hat wohl jeder von uns schonmal beim Spielen von irgendwelchen Space Invaders-Automaten gedacht.

MetaGamer (Thorsten Küper)
Ein Größenwahnsinniger veranstaltet ein Computerspiel im wahren Leben.

Die dritte Stadt (Mike Krzywik-Groß)
MMORPG meets reality! Definitiv schonmal ein Highlight.

50% Shootout: Jeder Zweite wird gelöscht (Sven Klöpping)
Bayerische Kamikaze-Ballerei

Evergreen/Nevergreen (Constantin Gillies)
Gillies schwadroniert durch seine beiden Helden darüber, was uns so Mitte der 80er Jahre beschäftigt hat. Mein Gott, ich komme mir so "zu Hause" vor.

Cornstalk wird ewig leben (Peter Hohmann)
Wenn das MMORPG ins wahre Leben schwappt... (Irgendwie genau der Gegenentwurf zu "Die dritte Stadt".

Kaleidoskop (Frank Hebben)
Äh, ja! Hier hat wohl Paul Auster auf LSD zu viel Space Invaders gespielt. Spektakulär strukturiert und clever, aber ich blicke es einfach nicht.

Das Netz der Geächteten (Michael K. Iwoleit)
Ich werde Internet an Stelle des Internets!

War Games - Kriegsspiele (Christian Lange)
Boy meets Girl.

Emukalypse (Niklas Peinecke)
Höchste Quote an Nerd- und Gamer-Zitaten - hatte mir mehr Geschichten in dieser Richtung erwartet.

Beschluss 5/7/90 (Uwe Post)
Der Computer im real existierenden Sozialismus.

Katar 2022 (Armin Rößler)
Fußballgedanken - etwas deplatziert wirkend, da eien andere Art von "Game", aber definitiv lesenswert.

Fazit
Etwas anders, als ich vorab erwartet hatte, denn der Begriff "Games" ist deutlich weiter gefasst, als vermutet. Ich habe mit Texten in Richtung Extraleben oder Ready Player One gerechnet, aber hier wird echt ordentlich aufgefahren! Und halten wir das hier mal fest - selbst, wenn ich Texte nicht verstanden haben mag oder wenn sie mir einfach zu abgedreht sind - im Rahmen des gesamten Spektrums an Dingen, die uns Gamer so beschäftigen, fügen sie sich allesamt zu einem harmonischen Ganzen zusammen und ich bin fest davon überzeugt, dass absolut jeder leser, der sich selbst als Gamer sieht, hier an etlichen Geschichten Spaß haben wird.

Meine drei Anlesetipps für halbwegs klassische Online-Spiele-Stories sind Die dritte Stadt, Cornstalk wird ewig leben und Evergreen/Nevergreen.

Darf es etwas weirder oder postmoderner sein, schaut euch mal Kaleidoskop, Emukalypse und Katar 2022 an.

Irgendwie "einfach nur so gut" sind beispielsweise Start New Game, MetaGamer und War Games.

Bewertung
4,25 von 5 Pixelgrafiken

Keine Kommentare: