Samstag, 21. Mai 2016

[Unboxing] UltraQuest (Flying Games 2016)

Wow! Eine brandheiße Neuheit, die just zur RPC erscheint. Als cleverer Vorbesteller kam mein Exemplar heute schon an und ich kann nur eins sagen: Wer auch nur im Mindesten etwas für die Rollenspiele der späten 80er übrig hat, der MUSS einfach nächstes Wochenende nach Köln fahren und Markus an seinem Flying Games-Stand die restlichen Boxen aus der Hand reißen. Grandios! Selbst der Name macht keine halben Sachen, denn das Spiel heißt nicht etwa "ZiemlichgutQuest" oder "GanzpassabelQuest", sondern "UltraQuest! Jawollja! Genau so geht das!

Jedes noch so kleine Detail atmet den Charme der mittleren bis späten 80er Jahre und alleine für den Mut eine so klassische Box herauszubringen, gehört das kleine Indie Team geknutscht!

Ich lasse euch mal direkt an meinem Auspacken der Box teilhaben und dann fahrt ihr zum nächsten Bankomaten und hebt die benötigten 40 Euro ab, damit der Transfer in Köln möglichst reibungslos vonstatten gehen kann, denn jede Sekunde ohne UltraQuest ist für euch und euer Leben eine verlorene Sekunde - glaubt mir!



Willkommen im Jahr 1986! Kommt mit auf meine Zeitreise, denn das brandneue Rune... ÄH, UltraQuest ist erschienen. Ein Zwerg auf einem Keiler im Plattenpanzer, ein Waldläufer auf einem Säbelzahntiger, eine Elfin auf einem Einhorn, ein Halbling auf einer Riesenheuschrecke und über allem flattert eine Fee! Mal ganz ehrlich.Was will man mehr?!? Da weiß man direkt, was hier geboten wird. Rock'n'Roll!





Auch die Rückseite rockt gewaltig das Haus! Fast schon in bester DSA-Manier thront Meister Markus über dem Geschehen und sorgt streng aber gerecht dafür, dass jeder am Tisch Spaß hat - aber nicht zu viel, bitte sehr! Rollenspiel ist schon noch eine ernste Angelegenheit!



Liebevoll geht es weiter und auf der Innenseite des Deckels prangt ein amtliches Zertifikat, das dafür sorgen wird, dass ich diese Box in 18 Jahren für mindestens eine Million Euro verkaufen kann. Es gibt zwar coolere Nummern als die "29", aber man kann ja nicht alles haben!


Auch im Inneren der Box hat sich jemand Gedanken gemacht und es gibt Würfel, Pöppel und (noch auszuschneidende Counter) sowie zwei Plastikboxen, wo letztere gut untergebracht werden können. Aber der wahre Star ist der Tiefzieher, der mit eigener Illustration daherkommt. Habe ich schon die Liebe zum Detail erwähnt...?


Zehnseitige Charakterbögen sind was für Leute, die zu viel Zeit haben und DSAler - hier liegt die Kürze in der Würze, ganz im Sinne der Idee, das Ganze als Mischung als Brett- und Rollenspiel zu vermarkten. Guter Ansatz, den ja auch die größeren Systeme immer mehr verfolgen. Und ja, ihr habt richtig gelesen! Da steht wirklich "Halbente"!


Auch vier Übersichtspläne zur Charaktererschaffung und -entwicklung liegen bei - auf der Rückseite Ausrüstungslisten, damit die Spieler ohne Umschweife zur Generation ihrer Spielfiguren kommen können und nicht jeder warten muss, bis das einzige Regelwerk der Runde weitergegeben wird. 


Schließlich gibt es noch zwei Karten, wobei die rechte bunte beidseitig bedruckt ist - die linke ist der Reprint eines alten Playtest-Prototyps, den man wohl nur bekommt, wenn man seine Box vorbestellt hat. Ätschi!


Herzstück der Box sind die beiden Hefte mit Regeln und Abenteuern. Die Regeln kommen auf fluffigen 16 Seiten daher, wobei die Kampfregeln auf nur eine Seite passen. Das ist mal wirklich kein Regelschwergewicht. Mal schauen, ob ich da nicht am Nerdpolstand eine kleines Demoründchen geleitet kriege - das kann doch nicht so schwer sein!
Das "Ereignisbuch" hat 82 Seiten und bietet ungefähr eine Gazillion Abenteueraufhänger und kleine Szenen. Ich bin sicher, dass man die auch problemlos mit Labyrinth Lord und anderen schnell zu leitenden Systemen verwenden kann. Das Ding werde ich mir auf jeden Fall im Laufe der Woche nochmal genauer ansehen.


... und jetzt, liebe Seifenkistenleser, begebt euch am Samstag nach Köln und sucht den Flying Games-Stand und den euch von der Rückseite bekannten gestrengenm aber dennoch freundlichen Markus und kauft, kauft, kauft!

Kommentare:

Megavolt hat gesagt…

Cover und Karte sind ja zum Verlieben. Nicht schlecht, Herr Specht!

Erst wollte ich sagen: Da fehlen noch die Flügelhelme. Aber das stimmt nicht, sie sind nur unsichtbar. :)

Moritz hat gesagt…

Ganz sicher! Vom Ambiente her trägt in diesem System jeder Charakter und jeder Gegner einen unsichtbaren Flügelhelm. ;-)

Alandor hat gesagt…

Klingt alles sehr gut!
Ich werde wohl nit darum herum kommen, mir ein Exemplar am Flying Games Stand zu besorgen.

Sofern das mit deiner Runde am Nerdpolstand klappt, merke mich bitte vor.
Ich verspreche auch, meine Finger bei mir zu behalten. ;-)



AL

Moritz hat gesagt…

Ich nehm dich beim Wort! War mir klar, dass das dir gefallen würde!