Samstag, 5. März 2016

[Kurz-Rezi] The Walking Dead 4 (Comic)

Die ersten 3 Bände der Softcover-Fassung zur Survival-Zombie-Horror-Apokalypse-Reihe habe ich ja schon kurz vorgestellt und nun bin ich mit dem aktuellen Band 4 wieder am Puls der Zeit:

The Walking Dead 4 - Was das Herz begehrt
Cross Cult (März 2016)
8,99€

Bevor ich loslege muss ich kurz ein kleines Sätzchen zu der Aufmachung der kostengünstigeren Softcover-Version im Vergleich zur etwas edleren gebundenen Ausgabe verlieren, denn ich muss sagen, dass die mir persönlich sogar einen Tacken besser gefällt - weniger "artsy", und dafür einen Tacken härter - gerade bei diesem vierten Band sehr auffällig. Prima. Das kann gerne so bleiben - auch wenn wahre Fans sich natürlich vermutlich sowieso alle verfügbaren Editionen ins Regal stellen werden.
Check it out:

Das Cover der Softcover-Ausgabe
... und das des Hardcovers
Aber zurück zum Thema: Am Ende des dritten Bandes gab es ja einen extrem fiesen Cliffhanger und unsere Protagonisten schienen nach kurzem Gastspiel auch aus dem nächsten "sicheren Hafen" wieder vertrieben zu werden. Dies kann allerdings abgewendet werden und fortan zieht diese Folge ihre Brutalität nicht aus dem Kampf der Menschen gegen die Zombies, sondern aus den Konflikten und Problemen innerhalb der kleinen Gemeinde, die auch in den sicheren Gefängnismauern nicht so recht zur Ruhe kommen will. Gerade in diesem Band wird die schmackhafte Zombie-Schlachtplatte immer wieder mit einer Prise Philosophie fein abgeschmeckt, um erneut in einem existentiellen Cliffhanger zu enden, der dieses Mal aber nich zwangsläufig die körperliche Unversehrtheit bedroht.

Ganz im Ernst - wenn ihr jetzt nicht in die Serie einsteigt, seid ihr selber schuld!

1 Kommentar:

Orakel hat gesagt…

Ich frage mich gerade, ob das eine gute Idee von mir wahr, als ich letztes Jahr forciert damit angefangen hatte, die Serie zu rezensieren... das scheint plötzlich zum Trend zu werden.

Naja, aniway: Die Zeit beim Gefängnis hatte noch was. An meinem Ende der Fahnenstange beginnt sich langsam der Unmut breit zu machen, weil die Geschichte nicht wirklich auf dauer sich so packend halten kann.

Allerdings wiederspreche ich eindeutig, was die Caver angeht: Mir gefallen die der Hardcover-Ausgabe bis jetzt um ein vielfaches besser. XD