Samstag, 6. September 2014

[Kurzrezi] Herz des Glürm (Erweiterung zu Maus und Mystik)

*träller* "Keep me searching for a Heart of Glühühühürm!" *träller*

Herrje, ich laufe hier seit zwei Tagen nur noch trällernd durch die Wohnung und Neil Young würde sich vermutlich im Grabe umdrehen, wenn er das hören müsste...

Christoph Maser hat bei Facebook darum gebeten, daher sei sei Wunsch mir Befehl und ich berichte ziemlich zeitnah zur aktuellen Erweiterung zu Maus und Mystik. Okay, ganz nebenbei hatte das Ding auch einen so hohen Aufforderungscharakter, dass es nicht lange ungespielt hier rumstehen konnte:


Titel: Herz des Glürm - Erweiterung zu Maus und Mystik
Autor: Jerry Hawthorn
Verlag: Plaid Hat Games / Heidelberger
ISBN: 4015566100220
Preis: ca. 20-25 Euro
Link:Finde es leider gerade bei den Heidelbären nicht, daher der Amazon-Link - Oh, da habe ich mich geirrt - hier isses.

Alter: ab 7
Spieler: 1-4
Dauer: 60-90 Minuten
Genre: Familien-Dungeoncrawler

Hä? Hoher Aufforderungscharakter? Was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht. Es gibt eine herzzerreißende Liebesgeschichte unter Glühwürmchen, aus der der Bösewicht dieser Erweiterung entspringt und so habe ich während des ganzen Spiels gedacht: "Herrje! Er ist doch nicht böse - ich will ihn am Schluss gar nicht umbringen müssen! Gibt es denn da keine andere Lösung?" Und das Spiel enttäuscht mich nicht in seinem Ansatz, auch mit der ganzen Familie gespielt werden zu können - es GIBT eine andere Lösung. Das war es aber auch schon mit brutalen Spoilern. Die kleinen Story-Zwischenteile sind wie schon im Grundset schön geschrieben und ich kann mir gut vorstellen, dass auch die Kleinsten ihnen folgen können, da immer anschaulich, aber nicht ohne gewisses Niveau fabuliert wird.

An Material wird einem ein Heft mit einem in 6 Kapitel unterteilter Handlungsbogen geboten, in dem die Helden dramaturgisch immer einen Schritt zu spät kommen, der erfahrene Spieler aber genau weiß, dass er seine Aufgabe schon noch irgendwann irgendwie erfüllen wird. Ich tippe mal, dass das für jüngere Spieler, die noch nicht so "meta" denken, wirklich eine spannende Angelegenheit ist und sie am Schluss wirklich motiviert sein werden, wenn sie den "Bösewicht" endlich gestellt haben.
Um nochmal zu dem eingangs genannten Aufforderungscharakter zu kommen. Die Box sieht super aus, fast wie ein schweres Buch - was es ja von der Grundidee her auch sein will. Ich stehe auf den Zeichenstil von John Ariosa die beiden neuen Minis sind wieder extremst schnuffig, sowohl Neré, die zu spielende Mystikerin als auch Glürm, der "Fiesling" passen genau ins Bild und wären nur noch angemalt schicker, aber das würde die Produktionskosten vermutlich ordentlich in die Höhe treiben und denen eine Freude nehmen, die gerne Minis anmalen (und zu denen ich natürlich NICHT gehöre).
Auch der Schwierigkeitsgrad der 6 Kapitel ist absolut okay, obwohl es dreimal mehr als knapp wurde. So ist es motivierend, da nicht allzu leicht, aber man marschiert auch nicht problemlos durch die Story und räumt alle Schwierigkeiten automatisch aus dem Weg.

Fazit: Hey, man kann hier echt nich viel Schlechtes sagen. Sowohl dungeongestählten Veteranen, die die Orks in den vergangenen Jahrzehnten heerweise in die ewigen Jagdgründe geschickt haben, als auch ihre 6-jährigen Töchter und die dazugehörigen Mütter - alle dürften an dieser Erweiterungl ebenso viel Spaß wie schon am Grundspiel haben. Wenn diese Nische nicht erfunden worden wäre, hätte man das glatt tun müssen. Also "ran an den Speck" und schnappt euch das miese Glühwürmchen!

Alles richtig gemacht!

P.S.: Habe gerade zu Recherchezwecken auf der Homepage von Plaidhatgames gestöbert und da ist einiges für M&M in der Mache. Sieht so aus, als würde es sich nicht übel verkaufen, was ja meine Meinung durchaus bestätigen würde.

P.P.S.: Ich vergaß komplett die äußerst schnuffigen Schnecken-Kumpels zu erwähnen, die man im Laufe des Spiels an die Seite bekommen kann - nur schade, dass es von denen keine Minis gibt...

Bewertung: 5 von 5 Käse-Eckchen

Kommentare:

MSch hat gesagt…

Und ich dachte Neil Young lebt noch ...

Moritz hat gesagt…

Wer ist Neil Young? ;-)