Montag, 1. September 2014

[Crowdfunding] Traveller Liftoff

Und der nächste große Krautfunder aus deutschen Landen - wenn auch in unkrautiger, englischer Sprache. Die Jungs von 13Mann haben die Latte mit sportlichen 10000000000 (oder so) Öcken hoch angelegt und wollen eine Einsteigerbox für Traveller, DAS Weltraumrollenspiel, auflegen. Hier der Link zum Spektakel.

Also meinen Segen für die Aktion haben sie, wenn ich auch etwas am Erreichen dieser Summe zweifle - der Trav 5-Kickstarter hat zwar etliches eingebracht, aber einerseits ist eine Einsteigerbox für Hardcorefans (und solche unterstützen ein solches Projekt meist) weniger spannend als ein kompletter Regelwerk, andererseits zieht der Name "Marc Miller" sicher nochmal zusätzlich und der steht hier nur im Kleingedruckten und schlussendlich ist Indiegogo einfach nicht Kickstarter. In meinen Augen sind auch die Pledge-Stufen etwas verwirrend. 50 Öcken für die Box mit ein paar Gimmicks (und der Chance auf Stretchgoals) PLUS Porto nach Europa oder Nordamerika finde ich noch ganz okay, wenn auch für einen Impulskäufer sicher einen Tacken zu hoch. Aber spätestens die 100er Schwelle ist dann doch etwas komisch, da ich zu den Sachen aus der 50 Euro-Marge noch das Spinwärts-Marken-Kartenset bekomme (das einzeln 24,95 kostet, wenn ich mich recht entsinne). Da muss man kein begnadeter Mathematiker sein, um sich zumindest zu wundern.

Okay, das waren meine Bedenken, trotzdem liegt es mir fern, das Projekt totzureden. Ich wünsche ihm alles Gute und werde es sicher im Laufe des Monats noch unterstützen. Bisher stehen immerhin nach wenigen Stunden 747 Euro zu Buche, das kann sich als Schnellstart schonmal sehen lassen.
Auch was Einsteigerarbeit angeht, haben 13Mann ja mit Aborea bewiesen, dass sie da kein schlechtes Händchen haben, ein einfacher Einstieg in Traveller sollte also nicht das Verkehrteste sein, was sie machen können. Vielleicht gelingt es ihnen ja sogar, dem System etwas Sexappeal oder "jugendliche Frische" mit auf den Weg zu geben, die es so dringend braucht, um ernsthaft einen neuen Kundenstamm anzusprechen.

Auch der Anfütterfilm hat durchaus internationales Potential - da habe ich schon viiiiiiel schlimmere gesehen. Und wer würde nicht Rouven dabei helfen wollen "as much awesomeness as possible" in die Box zu packen. Da bin ich doch glatt dabei.


Keine Kommentare: