Donnerstag, 18. Juli 2013

[Unterschätzte Monster] Pool of Radiance - sprich: Forgotten Realms: Mondseeregion

Heute nehmen sich Frank Ditsche und ich mal ein paar klassische AD&D 1-Monster vor, denen man im besten Computer-Rollenspiel aller Zeiten - Pool of Radiance - begegnet.
(Als Tipp für Menschen, die zu spät geboren wurden - Aulddragon hat bei Youtube ein geniales "Let's Play" in 50 Teilen, in dem er sich einmal komplett durchwurschtelt. Sehr ansehenswert.)

In anderen Worten: Wir befassen uns mit ein paar klassischen Monstern der Forgotten Realms - der Vergessenen Reiche.





Beginnen wir mal "klein" - in den Slums von Phlan begegnet man zuerst Kobolden, Goblins und Orks. Nehmen wir uns doch aus dieser Liste die mickrigsten Würmer vor:

Moritz: Beginnen wir doch mal klassisch - was für Erinnerungen hast du an Kobolde?

Frank: Nicht viele - ausser das man bei Pool of Radiance so sch
ön viele Mehrfachangriffe geegn sie machen konnte.

Moritz: Ja, die AD&D 1-Regel war super. Man konnte so viele Monster mit weniger als 1 Trefferwürfel angreifen, wie man als Stufe hatte. Das waren bei späteren
Gelegenheiten auf Stufe 6 oder 7 schöne Schlachtfeste, wenn man den kleinen Schlawinern in der Umgebung von Phlan begegnete. Verwendest du als Spielleiter Kobolde?

Frank: Ich habe schon ewig nicht mehr geleitet. Aber klaro.

Moritz: Ich liebe es ja, die Kobolde als kleine fise Kerlchen mit gewisser Bauernschläue anzulegen. So verschanzen sie sich in ihren Bauten sehr trickreich mit vielen Fallen und Gimmicks. Bei PoR sind sie ja (leider) mehr Schlachtvieh. Sonst noch Anmerkungen zu den winzigen Schlawinern?

Frank: Hehe, war ja klar. Ja, kann man viel machen. Ne, eigentlich nicht.


Moritz: Okay, dann gehen wir mal weiter. Direkt in den Slums ist - in der Old Rope Guild - ein Raum mit Trollen ein?
zwei Ogern und 4 Trollen. Ziemlich fies, da die Gruppe zu diesem Zeitpunkt allermaximalst die 2. Stufe erreicht hat. Natürlich kann man sich den Raum auch für einen späteren Zeitpunkt aufheben, wenn man selber mächtiger ist,aber dann bekommt man auch die fette Belohnung für das "Säubern" der Slums erst später. Was fällt dir zu

Frank: Fies, fies, fies, weglaufen, weglaufen, weglaufen. Habe die ja immer auf unteren Stufen getroffen. Regenerieren wie blöde. Und immer Fackeln benutzen. 

Moritz: Bei PoR gab es in diesem Kampf ein paar Kniffe. So musste man versuchen, die Oger zwischen
sich und den Trollen zu halten, da sie weniger Angriffe hatten - aber leider auch ordentlich reingeknallt haben. Hatte man einen Troll besiegt, musste man einen Charakter auf die Stelle stehen, wo der Troll gestorben war. Dann konnte der Computer ihn nicht nach ausreichender Regeneration wieder dort erscheinen lassen.

Frank: Immer dieses Rules Lawyering - jetzt auch schon in den Computerspielen.

Moritz: Man hatte aber auch sonst echt keine Chance. Ich habe ja als letzte Spieler-Erinnerung an Trolle das Folgende. Und in meiner kleinen Phlan-Kampagne mit meinen Spielern habe ich die gleiche Erfahrung gemacht, wie du schilderst. Zuerst sind sie weggerannt, haben sich neu organisiert und versucht mit einer Strategie um die Ecke zu kommen.

Frank: Hehe.


Moritz: Sagen dir Ankheg was? Die konnte man bei PoR in den Sümpfen im Nordwesten von Phlan
antreffen.

Frank: Ja, kenne ich.

Moritz: ... und?

Frank: Da habe ich keine Anekdote zu. Ich krame mal den Eintrag raus.

... Stunden später: Ein Monster, bei dem man hoffen muss, dass der SL es nicht ganz so fies einsetzt.
Es gräbt sich ein, und greift dann von unten an. 1W6+2 TW, guter ETW0, und dann noch 3W6 plus 1W4 Schaden. Da ist schnell Schicht im Schacht aus dem er kommt.
Glücklicherweise ist mir das Ding noch nicht begegnet, aber vielleicht kannst du uns ja was erzählen.
Moritz: Ich habe extra nochmal nachgesehen - die Werte sind mit denen von AD&D 1 (auf dem PoR ja basiert) identisch. Auch da haben sie ordentlich reingehauen. Gerade beim ersten Zusammentreffen habe ich mich richtig erschreckt, als sie einfach aus dem Nichts auftauchten und in einer Überraschungsrunde mal amtlich unter meinen Leuten aufgeräumt haben. Und dann gab es noch einen kompletten unterirdischen Bau mit haufenweise von den Biestern - und die Schätze, die sie hatten, waren eher mickrig.
Für mich sind das so eine Art Proto-Thri-Kreen und außerdem sind sie denkwürdig, da sie direkt das zweite Monster im englischen AD&D 1 Monsterhandbuch 1 sind - nach dem Aerial Servant...

Frank: Wirklich? Gleich mal nachschauen.
Moritz: Während du nachsiehst, kannst du dir schonmal was zu Riesenskorpionen überlegen. Die kann man mit etwas Pech sehr früh im Spiel - auf Thorn Island treffen - uns später nochmal in Cadorna's Textile House, wenn die Gruppe deutlich mächtiger ist, aber die Biester noch ebenso tödlich...
Frank: Harte Viecher. Drei Angriffe, Save or Die, Maximalschaden 24. Wow.
Moritz: Ja. Bei PoR hast du ja als maximale Stufe 8 - da sind deine Rettungswürfe auch gegen Ende nicht so gefestigt, dass du einen Stachelstich von den Jungs locker wegstecken würdest. Und ich erinnere mich dran, dass die Kämpfe im Spiel zwar räumlich begrenzte Zufallsbegegnungen waren, dass diese aber auf jeden Fall "irgendwann" mal vorkamen und nicht zu umgehen waren. Sehr ärgerlich und ein Quell so manchen Save Game-Nachladens.
Lass uns mal überlegen, was wir als nächste Folge bringen.

Keine Kommentare: