Montag, 3. Juni 2013

[RPC 2013] Uthuria - Schwarze Segel

Ich hatte ja angedroht, dass ich mich jeder meiner Errungenschaften von der RPC kurz widmen würde (mal ganz abgesehen von späteren Rezensionen) und beginne diese Reihe mit einem Roman aus dem Hause Ulisses.
Und weil der Teppich bei den letzten Bilder so gut ankam, wird er nun zum Trademark - auch wenn einer unserer Hunde just am RPC-Samstag draufgereihert hat.)


Überschrift des Tages: Geschichte einer Widmung...

Aber fangen wir einfach ganz vorne an. SCHWARZE SEGEL ist der zweite Roman der Uthuria-Reihe von André Wiesler. Band 1, Schwarze Perle, konnte schon mit einem amtlichen Rikus auf dem Titelbild punkten und las sich auch absolut gefällig. Mir persönlich schmecken ja die obligatorischen wieslerschen Sex-Parts nicht so richtig (sie kommen mir in den sonst eher genreklassischen DSA- oder Shadowrun-Romanen immer etwas fremd vor, etwa so wie die Gitarrensoli in Slayer-Stücken), aber ansonsten habe ich da echt nix zu bemäkeln. Wirklich schöne flott runterzulesende Fantasy aus deutschen Landen. Auf Teil 2 freue ich mich wirklich sehr - "leider" habe ich noch ein paar Romane abzufrühstücken, die ich zu Rezensioneszwecken erhalten habe (Nix da "leider" - die sind alle 3 richtig, richtig gut.). Auch der neue Dan Brown liegt schon schussbereit auf dem Nachttisch, ich tippe mal, dass ich mich erst in einem Monat oder so erneut nach Uthuria begeben kann. Bekanntlich ist aber Vorfreude die schönste Freude und so bleibt das Schwarze Segel vorerst auf dem Stapel im Nachttisch-Quader liegen und wartet darauf, eines schönen Sommertages verschlungen zu werden. Wenn die Segel nicht schlechter als die Perle sind, wird es auch nur bei dem einen Sommertag bleiben, denn ich tippe mal, dass ich mich in einem Rutsch durchpflügen werde.

"Das war aber eine total doofe Rezension!", werden jetzt viele denken. Stimmt! Wie angekünfdigt will es das gar nicht sein. Ich möchte einfach nur seicht über das jeweilige gute Stück plaudern und später selber gegenchecken ob meine Erwartungen enttäuscht, erfüllt oder gar übertroffen wurden.

Jetzt aber zur Überschrift - ich protokolliere mal aus dem Gedächtnis nach:
Moritz (auf eine Horde DSA-Verantwortlicher zustürmend): "André! Schreib mir mal was hier rein!"
André: "Was denn?"
Moritz: "Keine Ahnung, du bist der Autor!"
Irgendwer aus dem Hintergrund - ich habe da Eevie schwer im Verdacht: "Moritz will sicher was Erotisches!" (Scheint so, als sei meine Love-Hate-Relationship zu den Rammelelementen wieslerscher Prägung in Waldems angekommen.)

Das Ergebnis seht ihr hier:

 @Eevie: Danke für die Cola! Da waren die PDF-Rechte an den K&K-Texten doch äußerst schmackhaft.



Keine Kommentare: