Sonntag, 2. September 2012

Dunkle Saat (Savage Worlds-Abenteuer im Hellfrost-Setting)

Es gibt seit etwa 2 Wochen wieder Abenteuerfutter aus dem Hause Prometheus - das zweite von Wiggy Williams' Kurzabenteuern zum Hellfrost-Setting wurde übersetzt und erscheint vorerst im PDF-Format, in Kürze dann auch als gedrucktes Softcover. Zu einer Rezension fehlt mir die Zeit, daher stelle ich das gute Stück einfach kurz vor - zumindest bis die Print-Fassung erschienen ist.

Titel: Dunkle Saat
Autor: Wiggy Williams
Übersetzung: Gunnar Liepins
Verlag: Prometheus Games
Format: 49 Seiten, PDF
Preis: 4,95€
 
Dunkle Saat richtet sich an Anfänger-Charaktere mit 2 oder 3 Aufstiegen und wer auf dunkle Druiden, fiese Pflanzenwesen und sinistre Wälder steht, ist hier bestens bedient. Das eigentliche Abenteuer vom "großen Meister" (dessen Abenteuer mir allerdings immer, immer und absolut immer zu linear sind, aber wirklich stark darin sind, Atmosphäre aufzubauen und denkwürdige Momente zu beiten ist nur 26 Seiten lang und es gibt etliche Seiten mit neuen Monstern.
 
Im Anschluss findet sich allerdings als Bonus zur englischsprachigen Fassung noch das Kurzabenteuer Zwei Gräber des frischgebackenen deutschen SW-Chefredakteurs Sebastian Deutsch. Absolut klassisch gilt es zwei verschwundene Kinder zu suchen und zu finden, während die Helden sich in einem eiskalten, von der Außenwelt abgeschnittenen Dörfchen aufhalten. Warum lernen es aber auch Fantasy-Heroen einfach nicht, auf den Wetterbericht zu hören und nur bei günstigen Witterungsbedingungen zu reisen?


Und was noch als richtig, richtig positiv erwähnt werden sollte - alle benötigten Monster gibt es als farbige Trifold-Aufstellerfiguren zum Selberbasteln und auch die Schablonen für belebte Pflanzen sind enthalten.


Ich denke für knapp 5 Euro kann man da kaum was falsch machen - alleine die Aufsteller lohnen sich schon wirklich. Schlagt zu und zeigt den Jungs (und Mädels) von Prometheus, dass Deutsche sehr wohl PDFs kaufen - ich habe immer den Eindruck ich bin der einzige, der diesen - in den USA riesigen - Markt bedient.


Keine Kommentare: