Freitag, 31. August 2012

Immer feste mit dem Hammer auf die Seifenkiste!

Dank der Schlawiner des Söhne Sigmars-Podcasts (den ich seit Folge 1 höre und immer gut unterhalten wurde) und den Jungs von Heidelberger besitze ich seit gestern die 3 deutschen Warhammer-Regelwerke und zwei der Arsenal.Boxen und auf den ersten Blick bin ich schonmal äußerst erfreut, denn die ganze Geschichte sieht von der Aufmachung her aus wie der"ungehobelte" Cousin von D&D 4.

In den nächsten Tagen werde ich immer mal wieder kurz berichten wie ich mich durch die Schinken wühle und meine Spielrunde (hoffentlich am Montag schon) dazu zwinge, ein kleines Ründchen zu kriegshämmern.

Vielleicht habe ich sogar heute noch Zeit, im Laufe des Nachmittags einen kleinen Beitrag zum heute auslaufenden Wettbewerb zusammenzuklöppeln - auch darüber würde ich dann hier ein paar Worte verlieren...


1 Kommentar:

Nimbul hat gesagt…

Ich besitze das vorhergehende Warhammer Fantasy + das regelähnliche Schattenjäger und Freihändler.

Zu diesen drei kann ich sagen: Welt und Atmosphäre -> HAMMERGEIL! Regeln -> bäh!

Ich hatte schon Pläne das ganze auf LL umzuarbeiten, um zu diesem genialen Setting vernünftige Regeln zu haben.

Bin gespannt wie sich das Regelgerüst des neuen Warhammer Fantasy geändert hat.