Freitag, 20. Januar 2012

[Dungeonslayers] Der Kult des roten Drachen

Schick. Das gute Stück befindet sich im Druck und ich konnte schon das PDF einsehen - da haben Kenne, Brot und die neue Redaktion saubere Arbeit geleistet - Cover und ein paar Rahmen-Infos gibt es bei neuebuecher und den Klappentext bei amazon.

Ist zwar mittlerweile recht lange her, dass wir es geschrieben haben, aber ganz düster erinnere ich mich noch, dass man mit Uli sehr gut zusammenarbeiten konnte und er konstant vor guten Ideen nur so übersprudelte - und was noch wichtiger war, bei notwendigen Absprachen immer Gewehr bei Fuß stand und so keine unnötigen Verzögerungen auftraten. Auch die Teile von Crimlak und die Geschehnisse, die aus seiner Feder stammen, entsprechen genau dem was ich (und sicher auch CK) beim Schreiben von "Die Minen von Crimlak" im Kopf hatten.
Bin mal gespannt, ob ihr es auch so seht, dass das Abenteuer wie aus einem Guss ist - trotz zweier doch recht unterschiedlicher Menschen, die die Texte verfasst haben.

Macht euch also nach "Die Katakomben des Nekromanten" auf ein weiteres Abenteuer für DS gefasst, bei dem man mit dem simplen systemtitelgebenden Gemetzel nicht sonderlich weit kommt. Aber keine Angst - es wird genügend Tote geben und auch eure Schwerter werdet ihr im Laufe der 96 Seiten schon irgendwo hineinschnetzeln können. Zusätzlich zum Gehirnschmalz der Spieler werden hier aber auch die "social skills" und die detektivischen Fähigkeiten der Charaktere beansprucht.

Die Trilogie ist also abgeschlossen - jetzt können Sammlerhardcover, Schuber für die Softcover und Plakate der Cover in A0 folgen.

...

Keine Kommentare: