Samstag, 28. Januar 2012

Destiny Dungeon

Na herrlich. Seit gestern bin ich im Besitz von DESTINY DUNGEON von Alex Schiebel (mit Illus von John Moriarty und Kartenmaterial von Filip "Nerzenjäger" Stojak).

Für einen Heartbreaker ist das Teil echt eine Macht. Alleine von Layout und Illus ein komplettes Brett ohne Schnörkel und Firlefanz - quasi die alten Kreator des Rollenspiels.

Irgendwie habe ich da sowohl vom Ansatz (regelleicht, aber aus einem Guss) als auch von den Illustrationen (alle aus einer Hand) und Grundidee (schnelles losspielen, das aber auch eine tiefere Beschäftigung nicht "verhindern" muss) schwer an Dungeonslayers. Würde mich freuen, wenn das kleine System ähnliche Erfolge feiern könnte.

Wie auch DS bemüht sich DD um ein klares Layout mit deutlichen Kennzeichnungen wo ich nun welche Art von Information finde.
Großer Pluspunkt des Buches ist die Kampagne in 21 "Szenarien", in der eine lebendige Welt entsteht, ohne mit dem Metaplot-Zaunpfahl alles kleinzuprügeln, was sich an Spielerideen zu verwirklichen versucht. Alleine für die Hintergrundwelt mit den lose verknüpften Szenarien, die aber insgesamt doch ganz sicher eine schicke Geschichte entstehen lassen werden, lohnt sich die Anschaffung.

Weiteres Plus - der leicht alpenländische Einschlag liest sich einfach nur liebenswürdig. Ich mag es ja ohnehin, wie die Österreicher es schaffen einen zu beleidigen und es sich immer noch liebenswert anhört. So habe ich in dem kleinen Teil, den ich korrekturlesen durfte öfters mal Dinge angestrichen, die ich doch (um auch ein "internationales" Publikum anzusprechen) geändert hätte, habe aber dann nach kurzem Überlegen alle diese Anmerkungen wieder gelöscht, um dem Spiel nicht einen Teil seines Charmes zu rauben.
Sehr sympathisch finde ich es übrigens auch, dass - frei von Ego-Zockerei - der Name des Autors gar nicht auf dem Cover auftaucht, sondern das Spiel für sich selber stehen soll.

Wer zuschlagen möchte... Roland, der Spärenmeister, hat sich einige Exemplare gesichert und wie so oft kann mein Fazit - selbst wenn es sich hier in keinster Weise um eine Rezension handelt - nur lauten: KAUFEN! KAUFEN!! KAUFEN!!!

...

Kommentare:

Nerzenjäger hat gesagt…

Thanks for the plug ;)

Als Playtester kann ich nur sagen: wer ein einfaches Spiel mag, das aber ordentlich crunchy werden kann, dabei aber nichts von seiner Simplizität einbüßt, hat hier das Spiel seiner Träume gefunden.

Anonym hat gesagt…

Auf Amazon kann man sich's auch rauslassen.
Danke für den Tipp, Moritz!
Ich unterstütze stets solche Projekte, da ist immer 100% Herzblut drin.

diceseeker

Moritz hat gesagt…

Absolut. Stimmt. Auf Amazon kann man auch zuschlagen, aber ich tippe, dass beim Macher mehr hängenbleibt, wenn man es über ROland bestellt.