Sonntag, 1. Januar 2012

Angriff der Fungoide

 Gestern habe ich die Champignons für das traditionelle Raclette geschnitten und traf auf diese Kuriosität. Diese Monstrosität musste ich einfach für euch knippsen, einfach mal um zu zeigen was mich Tag für Tag rollenspielmäßig beschäftigt und inspiriert. Dieses Viech muss man sich einfach einen Hauch größer vorstellen und das DIng ist ein Weltklasse-Dungeonbewohner.

Und wie könnte ich ein Jahr besser starten, als mit etwas, das direkt am Spieltisch zu verwenden ist? Hier sind sie also - die Fungoide für Labyrinth Lord!

Fungoid (Pilzling)

Anzahl: 1W4+1 (3W20)
Gesinnung: Neutral
Bewegung: 60' (20')
Rüstungsklasse: 7
Trefferwürfel: 3+1
Angriffe: 1 (Anspringen oder Sporenwolke)
Schaden: 1W10 oder Spezial
Rettungswurf: K2
Moral: 9
Hortklasse: Keine
EP: 100

Die bis zu 5' hohen Fungiode leben ingroßen unterirdischen Höhlensystemen, wo sie die Nährstoffe aus Boden und Wänden ziehen, um zu überleben. Zwingend notwendig ist für sie allerdings nur Wasser. Zu diesem Zweck können sie kurzfristig ein sehr dünnes Mycel bilden, das in feinsten Fäden Wasser, Erde und sogar Gestein durchdringt, um die Umgebung möglichst ideal auszunutzen und sämtliche Nährstoffe aufzunehmen.
Es gibt bei den Fungoiden keine zwei Geschlechter. Jeder Fungoid bildet Sporen, die er entweder gezielt ausstoßen kann, oder die unfreiwillig ausgestoßen werden, wenn der Pilzling gestoßen oder geschlagen wird. Im Kampf muss bei jedem Schaden, der dem Fungoiden zugefügt wird (außer dem durch Feuer oder Kälte) gewürfelt werden, ob die Sporen ausgestoßen werden. Dies ist bei 1-2 auf einem W6 der Fall.

Fungoide leben in einer rudimentären Gesellschaft mit einer gewissen Schwarmintelligenz zusammen. Die Pilzlinge besitzen keine Augen oder Ohren, keinen Geruchssinn und keinen Geschmackssinn, sie sind einzig und allein auf ihren Tastsinn angewiesen. Sie können einfache Gefühle wie "Hunger" oder "Angst" dadurch ausdrücken, indem sie sich aneinander reiben. Wird es einer Gesellschaft zu eng (gibt es also zu viele Kontakte, die "Kein Platz" vermitteln), so werden zwischen 2 und 5 Fungoide ausgesandt, die sich auf den Weg machen, um ein neues Siedlungsgebiet zu finden. Sind sie erfolgreich, bleibt einer vor Ort, um die Stelle in Besitz zu nehmen, die anderen kehren zurück und bringen einen Teil der Gemeinschaft mit, um die neue Region zu besiedeln.

Fühlen sich Fungoide bedroht, so versuchen sie sich zu ihrer Gemeinschaft zurückzuziehen. Gelingt dies nicht, springen sie ihren Gegner an, um ihm so durch den Aufprall Schaden zuzufügen, ihn also zu vertreiben oder einfach mit der schieren Zahl ihrer Angriffe zu töten. Ganz besonders fürchten sie Feuer und große Kälte. Stehen sie einem Gegner gegenüber, der mit diesen Elementen im Bunde ist, weichen sie so weit vor ihm zurück wie nur irgend möglich und greifen nur in der größten Bedrängnis an.
Neben der tatsache, dass die Sporen versehentlich ausgestoßen werden können, ist es dem Fungoiden auch möglich, sie gezielt auszustoßen. Die Sporen verteilen sich recht schnell in einer Kugel mit 20' Radius um den Pilzling herum und jeder, der sich in diesem Bereich befindet, ist zuerst einmal für 1W4 Runden blind und muss zusätzlich einen Rettungswurf gegen Gift oder Tod machen, um nicht so viele der Sporen einzuatmen, dass diese sich im Blutkreislauf festsetzen können, denn ansonsten nimmt er so lange Schaden, bis der Organismus die Fremdkörper erfolgreich bekämpft hat, sprich, bis endlich ein Rettungswurf gelingt. In der ersten Runde nimmt das Opfer einen Punkt Schaden, in der zweiten Runde 2 und so weiter...

Es ist leicht, sich vorzustellen, warum Abenteurer um von Fungoiden bewohnte Höhlen einen großen Bogen machen, denn sind diese erst einmal "in Kampfeslaune", denn dutzende Hüpfender und Sporenwolken ausstoßender Pilze auf "Beinen", ist nichts, was man gerne aus der Nähe erlebt. Kleinere Kundschaftergruppen sind allerdings ein äußerst lohnenswertes Angriffsziel, denn ihr "Fruchtfleisch" ist sehr schmackhaft und hält sich 1W6 Tage lang, was es zum idealen Reiseproviant macht. Außerdem tut man so allen Bewohnern der Unterwelt einen großen Gefallen, denn diese Gruppe kann schon einmal nicht dafür sorgen, dass eine neue Höhle von den expansiven Pilzlingen bewohnt wird.

Kommentare:

Tarin hat gesagt…

Oh wie witzig. Ich hab ein ganz ähnliches Ding für DS in der Mache. Meine Fungoide sind allerdings ein bisschen intelligenter als diese Köttbullarbeilagen.

Moritz hat gesagt…

Ich liebe ja Pilze - egal ob in der Pfanne oder im Rollenspiel. Irgendwann sammle ich mal alle Pilzkreaturen, die ich im Laufe der Jahre auf Servietten, Klopapier und Festplatten gekritzelt habe.