Dienstag, 20. September 2011

Bookdepository

Es wird ja vielerorten propagiert gerade englischsprachiges Rollenspielmaterial über diesen internationalen (und weltweit versandkostenfreien) Vertrieb zu bestellen.

Aber faszinierenderweise ist bookdepository nicht gleich bookdepository. Check this out...

Beispielsweise wollte ich gerade das demnächst erscheinende Madness at Gardmore Abbey für D&D 4 vorbestellen und habe mal direkt Amazon angesurft. Okay - 27,95 Euro sind zwar nicht allzu teuer, aber da muss doch mehr drin sein.

Probiere ich es doch mal mit bookdepository.co.uk - lohnt sich kaum - da sind es 27,94 Euro.

Probieren wir es doch spaßeshalber mal bei bookdepository.com - gleicher Laden, andere Endung. Ding-Ding-Ding! Jackpot! 16,50 Euro will man da nur von mir!


Manchmal ist es auch andersherum und die englische Adresse ist billiger - es lohnt sich auf jeden Fall mal da zu vergleichen, bevor man die Bestellung übereilt rausjagt.


Zum Vergleich: Das Ding hat als Preisangabe $39.99 auf dem Rücken stehen - sprich: in einem deutschen Rollenspielladen der 1:1 umrechnet (was leider absolut üblich ist), hätte ich fast 40 Euro bezahlt...

Kommentare:

Teilzeitheldin hat gesagt…

Beim Bookdepository habe ich leider keine guten Erfahrungen gemacht. Ja, es war günstiger, aber die Ware ist nie bei mir angekommen. Ich habe ihnen eine mail geschrieben, daraufhin haben sie eine zweite Lieferung rausgeschickt, die auch nie ankam. Positiv war, dass sie das Geld schnell zurückgebucht haben

Moritz hat gesagt…

Ich habe bisher noch keine schlechten Erfahrungen machen müssen, außer, dass die Sachen länger unterwegs sind als den einen Tag, den Amazon normalerweise braucht.

Roland hat gesagt…

Ja, wenn BD ein Sonderangebot hat, liegen sie meist unter den deutschen Großhandelspreisen.

Lecker ThAC0! hat gesagt…

Bei bookdepository.com und bookdepository.co.uk handelt es sich rechtlich um unterschiedliche Unternehmen. Den steuergünstigen Sitz auf den Kanalinseln hat die .com, die allerdings den Versand über die .co.uk abwickeln läßt, weswegen es hier keine Probleme mit dem deutschen Zoll gibt. Ich habe inzwischen sechs Lieferungen (allerdings alles non-RPG) erhalten, und bin echt zufrieden. Auch deutsche Bücher gibt es dort meist mit rund 20%-Rabatt. Die längere Lieferzeit von rund 10 Tagen nehme ich da gerne hin. Bei Moleskine-Produkten ist eine Ersparnis von fast 50% drin.

Belchion hat gesagt…

Ich habe für den Buchkauf mit Bookbutler gute Erfahrungen gemacht. Das ist eine Preissuchmaschine, die weltweit diverse Online-Buchhandlungen durchsucht, die auch gut die Suche nach Restposten für einen übernehmen kann.