Dienstag, 5. Juli 2011

Feder & Schwert gehen neue Wege

Interessant. Die Jungs (und Mädels) von Feder & Schwert bemühen sich um eine neue Dimension der "Fan-Einbeziehung" - Check it out! Es geht darum, herauszufinden, ob es sich für den Verlag lohnt, den dritten Band der Annie Kincaid-Reihe auf Deutsch rauszubringen.

Bin mal gespannt, ob es so gelingt, Leser an sich zu binden und gleichzeitig im Voraus zu checken, ob ein Projekt sich überhaupt lohnt.


Wenn man sich meine Rezensionen im DnD-Gae ansieht, sollte man davon ausgehen, dass ich mich freue, wenn die benötigten 4 Fans gefunden wurden, die den Startschuss für das Projekt geben!


Bin mal gespannt, ob das bei - sagen wir mal mittelgroßen - Verlagen zum neuen Trend wird...

Kommentare:

Greifenklaue hat gesagt…

Also, ich muss ja sagen, wenn man das pessimistische Auftreten bei Dorp-TV und das optimistische in der Pressemitteilung vergleicht, liegen da ja echt Welten dazwischen. Hatte kürzlich wegen einem Hörspielprojekt über dieses Portal berichtet, jetzt geht es da rollenspielmäßig auch los.

Moritz hat gesagt…

Wenn du drüberstolperst - immer her mit den Links!

greifenklaue hat gesagt…

Hier, terra Mortis.

-> http://greifenklaue.wordpress.com/2011/06/27/horspiele-pandoras-play-aus-vs-kickstart/