Sonntag, 26. Juni 2011

... neulich auf dem Koblenzer Stammtisch...

Am letzten Freitag war es mal wieder so weit und ein paar harte Kerle  (Alex, Horst, Thorsten und ich) trafen sich im Piper's Corner in Koblenz, um sich von einer jungen Dame (Anduin-Rieke) um die verbliebene geistige Stabilität bringen zu lassen. Dass letzteres auch tasächlich der Fall war, sieht man mit einem Blick auf meinen über den Abend immer weiter verfeinerten Charakterbogen.

Eingeweihte haben es vielleicht schon gemerkt - es gab CTHULHU und wir waren auf der Spur eines merkwürdigen Kultes, der eine uralte Mumie wieder zum Leben erwecken wollte.

Profi, der ich bin, wusste ich natürlich sofort wer der böse Anführer des Kultes war, aber nicht jeder kann diese enorme Erfahrung im Umgang mit diversen Kulten und Kultisten aufweisen und so benötigte Thorsten eine enorm ausgefeilte Skizze, um fast auch auf die Lösung des Problems zu kommen.

... und wer hätte gedacht, dass sich die Liebe eines Frisörs zu Sprengstoffen mal als so wichtig erweisen könnte. Ich sage nur KA-BUMMMMMMMMMMMMMMM!!!!

Kommentare:

Markus hat gesagt…

Sieht aus wie ein LSD-Trip! :-)

rorschachhamster hat gesagt…

@Markus: Du solltest mal deinen Dealer wechseln... ;)

Und Call of Cthulhu ohne Explosionen ist kein richtiges Call of Cthulhu. ;) ;P

Markus hat gesagt…

Ah ja...Chtulhu Handouts von Spielern. Immer wieder toll, sollten wir es jemals schaffen unsere (ungelogen) türgroßen Notizzettel unserer alten Runde mal einzuscannen wird der sicher auch mal zur Ansicht on gehen. :D

Moritz hat gesagt…

Soll ich dir mal meinen Türenscanner dafür zur Verfügung stellen?