Sonntag, 6. März 2011

[LL] Werkstattbericht: Drachen über Larm

Ich habe ja schon ein paarmal kurz über das zur RPC bei Mantikore erscheinende LL-Abenteuer Drachen über Larm berichtet... 


...und will nun mit einem kurzen Werkstattbericht die Vorfreude noch etwas weiter schüren:

Die beiden Illustrationen stellen übrigens 2 der 3 neuen Monster des Abenteuers dar - mir gefällt besonders der Donnerbaum ausgezeichnet...


Wie man oben verlinkt sieht, ist die Idee zu dem Abenteuer nicht mehr ganz taufrisch, die grobe Linie hatte ich schon zur RPC 2010 im Kopf.

Ich hatte zwar zwischenzeitlich an einem höherstufigen Abenteuer gebastelt, das so etwa mit Stufe 6 an die Larm-Chroniken anschließen sollte, aber Nic, der Kopf hinter dem Mantikore-Verlag wünschte sich noch ein weiteres Einsteigerabenteuer von mir. Gut, das sollte er bekommen, also kramte ich meine Idee mit der Drachenbedrohung wieder hervor und überlegte, wie man das für Anfängercharaktere umsetzen könnte. Ich verrate nicht, wie es jetzt endgültig gelöst ist, aber das Abenteuer ist für Charaktere der Stufe 1 durchaus schaffbar, es gehört aber viel Geschick von Seiten der Spieler dazu - "Drachen über Larm" richtet sich also an Anfängercharaktere, aber nicht unbedingt an Anfänger-Spieler. Allerdings haben auch diese eine Chance, wenn sie sich bewusst sind, dass LL ein absolut tödliches System ist und sich auf ihre Tugenden besinne.

Ungefähr im August 2010 stand dann das grobe Konzept des Abenteuers und wenn das Gerüst erst einmal steht, weiß ich, dass das Schreiben immer recht zügig von der Hand geht. Auf dem Fahrrad, im Zug oder vor der Glotze habe ich dan immer mehr Ideen, wie man Fleisch an die Knochen bekommen kann und das Ausformulieren ist ann normalerweise das kleinste Problem. Auch nicht zu unterschätzen ist in dieser Phase der Austausch mit Leuten, deren Meinung einem wichtig ist, in diesem Fall seien da Michael "Scorpio" Mingers, Horst "Helmut" Adams, Michael "Stargazer" Wolf und Hauke "Cyric" Stammer genannt, die alle sowohl kleine Teile, als auch Ideen zum Abenteuer beigetragen haben. Danke euch!

Horst beispielsweise hat mich noch einen Tag, bevor der Text ins Layout gehen sollte, souverän davon überzeugt, dass sich kein Drache der Welt freiwillig von seinem Hort trennen würde, käme doch das Wort "horten" daher. Zwingend logisch und das Abenteuer musste minimal erweitert werden.
Scorp hat sich besondere Verdienste um das Echsenmenschendorf erworben, hat er mich doch intensiv gelöchert wie welches Element des Dorfes beschaffen sei, damit die Spieler bei einem eventuellen Angriff auf das Dorf auch wirklich alles machen können, da der Spielleiter bestens darauf vorbereitet ist.

Zurück in den August - das Gerüst stand und ich hing in den letzten Zügen von zwei anderen wichtigen Projekten, wusste aber, dass das Abenteuer zur RPC im Mai fertig sein musste, sprich: Spätestens Ende Februar/Mitte März muss es in den Druck, sonst wird die Sache knapp.

In der Zwischenzeit hatte ich in der D&D4-Encounters-Runde Dominik Krischer kennen- und seine Illustrationen schätzen gelernt und ihn damit beauftragt, Illus für das Abenteuer anzufertigen. Die kamen dann auch fristgerecht und haben mich wirklich begeistert. Sie werden teilweise dazu beitragen, dass Drachen über Larm etwas frischer und moderner wirkt und etwas vom verstaubten LL-Image weggeht - auch wen wir da ja den ersten Schritt schon mit dem Cover der Larm-Chroniken gemacht hatten wie ich finde.

Im November und Dezember kam dann noch ein kleines DS-Projekt dazwischen - das mittlerweile erschienene DIE MINEN VON CRIMLAK - und ich war mit den Texten der Drachen noch immr nicht viel weiter - Einleitung und Grundzüge standen, dazu waren die Karten in der Zwischenzeit von Andreas "Sir Clarence" Claren erstellt worden.

Mitte Januar begann ich dann endlich damit, mich konzentriert an das LL-Projekt zu machen und innerhalb von nur zwei Wochen standen die meisten Texte, die dann bis etwa Mitte Februar immer weiter ausgefeilt wurden und zwei Spieltests zu überstehen hatten. Auch zwei Lektoratsdurchgänge von Hauke Stammer und Florian Findeiss dienten dazu, die Abteilung "Text" zu optimieren. 

Eine tolle Geschichte, die nur das Leben schreiben kann, begann am 3. Februar. Im DnD-Gate gab User in einem Thread Tipps, wo man am besten an kostenlose Dungeontiles oder Battlemaps kommen könne und erwähnte in einem Nebensatz, dass im Dezember alle seine Tiles im Keller "ersoffen" seien. So etwas kann ich natürlich nicht gut lesen und bot ihm an, ihm eines der beiden Sets, die ich doppelt habe, zu schicken. Er bedankte sich freundlich und erkundigte sich nach dem Preis. Ich wollte die Teile allerdings verschenken und er bot als "Gegenleistung an", mir eine Illu zu zeichnen, die ich nur eine Woche später schon erhielt und die ihr auf dem Backcover (Link oben) bewundern könnt. An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an Welf Mattern.

Ich glaube am 17.2. waren dann die Texte fertig und ich hatte Dominik dazu gebracht, neben den Illus auch noch das Layout zu erledigen. Er ist zwar Layout-Neuling, hat sich aber souverän geschlagen und wie die Zufälle immer so spielen, saßen an dem Tag, als er mir die gelayoutete Version auf CD gab, zwei neue Spieler in der Encounters-Reihe, von denen einer, Matthias Lück, natürlich Layouter war und uns mit letzten Tipps half, die Druckvorlage zu perfektionieren. Klar - solche Zufälle gibt es immer wieder!
Am 26.2. wurden dann die Druckvorlagen hochgeladen und ich hoffe Nic hat sie mittlerweile der Druckerei übergeben und die Jungssind fleißig bei der Arbeit - eigentlich dürfte einem Erscheinungstermin auf der RPC nichts mehr im Weg stehen...


Keine Kommentare: