Samstag, 1. Januar 2011

LL-Adventskalender: Die Götter der menschlichen Reiche

Pünktlich zum 1.1. gibt es das 23. Türchen im Adventskalender - noch nicht ganz sortiert und komplett durchdacht, aber hier ist schonmal eine erste Variante des menschlichen Pantheons...


Die Götter der menschlichen Reiche sind immer präsent und werden an den unterschiedlichsten Orten verehrt. Die meisten Götter haben Kirchen um sich geschart und der Glaube an sie wird von einem organisierten Klerus aufrecht erhalten. Manche, eher an der Natur orientierte, Gottheiten werden von Druiden verehrt und ihre Anbetung erfolgt nicht in einer organisierten oder geplanten Form.

Es gibt zwei verschiedene Linien von Göttern – die von Odin abstammenden Aesir und die mit ihnen verbündeten Vanir. Diese mächtigen Luftwesen halten sich normalerweise aus den Geschicken der Menschen heraus.
Im Spiel bedeutet das, dass Kleriker oder Druiden, die einen Vanir anbeten, von der 1. bis zur 5. Stufe von ihrer Gottheit eine Anzahl von Sprüchen erhalten, die eine Stufe unter ihrer eigentlichen Stufe liegt. Haben sie aber erst einmal ihre Hingabe bewiesen und die 6. Stufe erreicht, erhalten sie von ihrer Gottheit so viele Sprüche, als hätten sie eine Stufe, die eine über ihrer eigentlichen Stufe liegt.

Die Götter leben in Asgard. Dieses mysteriöse Land soll sich Gerüchten zufolge auf einem Kontinent weit im Süden befinden, aber es gibt keine verbürgten Berichte, dass Menschen dorthin gelangten und wieder zurückgekehrt sind, um davon zu berichten.
In Asgard liegt Valhalla, der Hof des Odin. Das Ziel jedes Menschen ist es, durch ein ruhmreiches und edles Leben nach dem Tode von Tyr für würdig erklärt zu werden, dorthin gebracht zu werden, um zu Füßen des Göttervaters leben zu dürfen.

Achtung! In diesem Pantheon wird die Einschränkung des Grundregelwerks, dass Kleriker nur stumpfe Waffen verwenden dürfen, außer Kraft gesetzt.
Es gilt die Regel, dass jeder Kleriker einen Dolch und eine Schleuder benutzen darf, dazu die jeweilige bevorzugte Waffe der Anhänger der Gottheit. Den Klerikern steht es frei, jede Rüstung zu tragen.
Druiden dürfen keine Waffen aus Metall tragen. Gleiches gilt für die Rüstungen, die ihnen von ihren Göttern zugestanden werden.

Odin
Göttervater
Symbol: Das wachsame Auge
Linie: Aesir
Gesinnung: Rechtschaffen
Anbetung durch: Kleriker
Bevorzugte Waffen: Speer, Langbogen

Odin is mit Frigga verheiratet und ist der Vater aller Götter der Aesir-Linie. Er wird begleitet von den beiden Wölfen Freke und Gere, den Raben Hugin und Munin, sowohl dem achtbeinigne Streitross Sleipnir.

Aegir
Gott der Stürme und der See
Symbol: Mächtige Wellen
Linie: Weder Aesir noch Vanir – stammt von den Riesen ab (wird behandelt wie ein Vanir)
Gesinnung: Neutral (mit chaotischen Tendenzen)
Anbetung durch: Druiden
Bevorzugte Waffe: Keule in Form einer Jungfrau

Der Gott der Stürme und der See ist im Kampf „Gut gegen Böse“ neutral eingestellt, allerdings ist er auf Grund seines Hintergrunds eher unbeständig und lässt Stürme aufkommen oder abflauen, ohne einen bestimmten Grund dafür zu haben. Auch ist er dafür berüchtigt, Schiffe umzuwerfen und in sein Unterwasserreich zu ziehen, wenn sie ihm nicht geopfert haben.

Balder
Gott der Schönheit
Symbol: Mit Edelsteinen besetzter Silberkelch
Linie: Aesir
Gesinnung: Neutral
Anbetung durch: Kleriker, (Skalden)
Bevorzugte Waffe: Zweihänder

Als Gott der Schönheit ist Balder für sämtliche Schönheit in der Natur, in Bauwerken... zuständig. Er hat zwar insgesamt eine recht große Anhängerschaft, sein Klerus ist aber eine kleine und verschworene Gemeinschaft.

Bragi
Gott der Poesie, der Rede und des Liedes
Symbol: Harfe
Linie: Aesir
Gesinnung: Neutral
Anbetung durch: Kleriker, (Skalden)
Bevorzugte Waffe: Schwert

Bragi unterstützt sämtliche Kunstschaffenden, vor allem solche, die sich um die Musik und die Verbreitung interessanter Geschichten verdient machen. Manchmal soll er sogar besonders erfolgreichen Skalden, Dichtern oder Schriftstellern erscheinen und ihnen ein Geheimnis offenbaren. Bragi ist der Gatte der Idun.

Forseti
Gott der Gerechtigkeit
Symbol: Kopf eines bärtigen Mannes
Linie: Aesir
Gesinnung: Rechtschaffen
Anbetung durch: Kleriker
Bevorzugte Waffe: Schwert

Der Sohn des Balder hat noch nie gelogen und er ist in der Lage jede Lüge als eine solche zu entlarven, was ihn zu einem idealen Gott der Gerechtigkeit macht. Selbst im Götterhimmel wird er in solchen Fällen zu Rate gezogen, in denen Odin nicht unparteiisch sein kann.

Frey
Gott des Sonnenscheins und des Sommers
Symbol: Eisblauer Zweihänder
Linie: Vanir
Gesinnung: Neutral
Anbetung durch: Kleriker
Bevorzugte Waffe: Zweihänder

Frey ist der Zwillingsbruder von Freya. Er wird begleitet von dem Pferd Blodug-Hofi und dem Wildschwein Gullin-Bursti.

Freya
Göttin der Liebe und der Fruchtbarkeit
Symbol: Falke
Linie: Vanir
Linie: Vanir
Gesinnung: Rechtschaffen
Anbetung durch: Kleriker
Bevorzugte Waffe: Langbogen

Freya ist die Zwillingsschwester von Frey und sie besitzt sämtliche Fertigkeiten, um ihre beiden Herrschaftsgebiete zu beherrschen. Des Weiteren ist sie die Anführerin der Valkyren.

Frigga
Göttin des Wetters (Gemahlin des Odin)
Symbol: Große Katze
Linie: Aesir
Gesinnung: Neutral
Anbetung durch: Druiden
Bevorzugte Waffe: -

Die Gattin des Odin ist zwar hauptsächlich für das Wetter zuständig, wird aber auch von Hausfrauen angebetet, oder von Menschen, die eine Hochzeit anstreben. Sie beherrscht zwar nicht die Valkyren, wie es Freya tut, dennoch gibt es einige Valkyren, die ihr, als Gattin des Göttervaters, zur Hand gehen.

Heimdall
Gott der großen Mauer
Symbol: Sein Horn
Linie: Aesir
Gesinnung: Rechtschaffen
Anbetung durch: Kleriker
Bevorzugte Waffe: Schwert

Heimdall steht zwischen den Menschen und dem Chaos. Sowohl metaphorisch, als erbitterter Gegner des Loki, als auch physisch als Schutzwall zwischen den menschlichen Reichen und den Chaoslanden.

Hel
Göttin des Todes
Symbol: Ihr Gesicht
Linie: Vanir
Gesinnung: Chaotisch
Anbetung durch: -
Bevorzugte Waffe: Schwert

Die Göttin des Todes erscheint als hagere Frau, deren linke Körperhälfte komplett weiß, die rechte aber komplett schwarz ist. Die linke Hälfte ihres Gesichts zeigt keine Gesichtszüge. Sie kann alleine mit einer kurzen Handbewegung Seuchen, Krankheiten und Epidemien auslösen und kann mit Waffen nicht verletzt werden.
Ihr Herrschaftsbereich sorgt dafür, dass es keinen Klerus gibt, der sie verehrt.

Idun
Göttin des Frühlings und der ewigen Jugend
Symbol: Äpfel in einem Korb
Linie: Aesir
Gesinnung: neutral
Anbetung durch: Druiden, (Skalden)
Bevorzugte Waffe: -

Idun ist die Gattin des Bragi und ihre wichtigste Aufgabe besteht darin, die „Äpfel der ewigen Jugend“ zu bewachen, die die Götter essen, um unsterblich zu sein.

Loki
Gott des Zwists und des Feuers
Symbol: Flamme
Linie: Aesir
Gesinnung: chaotisch
Anbetung durch: -
Bevorzugte Waffe: Schwert

Loki ist zu jeder Zeit in seine Farben rot und schwarz gekleidet. Sein Ziel ist es, die Menschen gegeneinander aufzuwiegeln. Selbst die Götter misstrauen ihm. Es gibt keinen Klerus, der den Loki verehrt. Loki macht sich einen Spaß daraus, Heimdall zu verspotten, der sich zwischen die menschen und das Chaos stellt.

Magni
Gott der Stärke
Symbol: Berg
Linie: Aesir
Gesinnung: Rechtschaffen
Anbetung durch: Kleriker
Bevorzugte Waffe: Kriegshammer

Magni ist der Sohn des Odin. Seine Anhänger sind ein Orden von Kriegermönchen, die besonders ausgebildet sind, um die „Große Mauer“ gegen Angriffe aus dem Norden zu verteidigen.

Sif
Göttin der Perfektion und der Kampffertigkeiten
Symbol: Aufgestelltes Schwert
Linie: Aesir
Gesinnung: neutral
Anbetung durch: Kleriker
Bevorzugte Waffe: Schwert

Sif ist die Gattin des Thor. Sie ist die Schutzgöttin aller Kämpfer der ersten Stufe. Kämpfer oder Kleriker der 1. Stufe, die sich der Göttin verschrieben haben, können vor jedem Kampf zu ihrer Göttin beten und es besteht eine Chance von 5%, dass diese sie mit dem Spruch „Segen“ belegt. Vorbereitung auf den Kampf.

Thor
Gott des Donners
Symbol: Hammer
Linie: Aesir
Gesinnung: neutral
Anbetung durch: Kleriker
Bevorzugte Waffe: Kriegshammer, Wurfhammer

Thor erscheint als rothaariger Mann mit rotem Bart, der auf seinem Streitwagen, der von den beiden magischen Ziegen Tanngrisner und Tanngjost gezogen wird durch den Himmel rast. Er gilt als besonderer Freund der Menschen. So soll es vorkommen, dass er seine Anhänger vor Invasionen oder besonderen Gefahren warnt.
Thor ist der Gatte von Sif.
Achtung! Die Thor-Kleriker bilden eine Ausnahme. Sie dürfen keine Dolche und Schleudern verwenden, sondern vertrauen vollkommen auf Kriegshammer und Wurfhammer.

Tyr
Gott des Krieges und des Gesetzes
Symbol: Schwert
Linie: Aesir
Gesinnung: rechtschaffen
Anbetung durch: Kleriker
Bevorzugte Waffe: Schwert

Tyr erscheint als kräftiger bärtiger Mann, dem die rechte Hand fehlt. Als Gott des Krieges wacht auch Tyr über die Valkyren und er hat die Macht darüber zu sagen, welche Krieger edel genug waren, um nach ihrem Tod nach Valhalla zu Odin gebracht zu werden.

Uller
Gott des Kampfes mit dem Bogen, der Jagd und des Winters
Symbol: Langbogen
Linie: Aesir
Gesinnung: neutral
Anbetung durch: Kleriker, Druiden
Bevorzugte Waffe: Langbogen

Uller hat durch den Aufstieg des Odin einiges an Macht eingebüßt. Sein Klerus ist sehr klein, aber viele Druiden halten den Glauben an den Jäger am Leben.

Vidar
Gott der Stärke und der Ruhe
Symbol: Eisenstiefel
Linie: Aesir
Gesinnung: neutral
Anbetung durch: Kleriker
Bevorzugte Waffe: Eisenstiefel

Der Sohn des Odin ist ein Fels in der Brandung. Ein Bollwerk sowohl im Götterhimmel, als auch unter den Menschen, die ihn verehren. Kein Wunder, dass viele Verteidiger der „Großen Mauer“ Vidar anbeten. Er ist kein Mann großer Worte, spricht nur selten und auch dann nur in kurzen und knappen Sätzen.
Die besondere Waffe seines Klerus ist der Eisenstiefel. Seine Kleriker werden in dessen Gebrauch von Klein auf unterwiesen und sie können mit einem Tritt dieses Stiefels 1W6 Schadenspunkte (plus Stärkemodifikation) verursachen. Ab Stufe 10 können sie zweimal pro Runde zutreten und verursachen dann 1W8 Schadenspunkte (erneut plus Stärkemodifikation).


1 Kommentar:

Marcus hat gesagt…

Heavy Metal!