Montag, 3. Januar 2011

Der Name des deutschen LL Settings...

Ich habe eben mal gemeinsam mit Olli v. S. (Name wird nicht ausgeschrieben, um niemandem zu schaden...) überlegt, wie man das neue deutsche Setting nennen könnte und es steht fest, dass die Mauer irgendwie eine Rolle spielen muss. Gemeinsam mit dem Herrscher, der sie erbaut hat, wird dann schon ein amtlicher Schuh daraus.

Wir haben also sowohl althochdeutsche Namen, als auch die deutscher Herrscher gewälzt und für "Mauer" die drei Entsprechungen: "Wall", "Want" und "Mur" für "soundmäßig" gut befunden.

Nun stehen 10 Namen zur Auswahl, die man wohl demnächst auf einem Buchcover finden kann - geht also bei eurer Wahl bitte sowohl nach Klang, als auch nach Schriftbild.Als optische Hilfestellung habe ich mal ein PDF der Namen im LL-Schrifttyp hochgeladen.

Gewählt werden kann eine Woche lang - und zwar genau bis zum 10.01.2010 - 12:00 Uhr.

Danke für eure Mithilfe!



P.S.: Für alle, die die Umfrage suchen - die ist rechts oben in der Ecke.





P.P.S.: Für Frauen: Das andere Rechts!





P.P.P.S.: Mir ist noch Heimdallmur oder Heimdallwant eingefallen - der Gott, der für die Mauer verantwortlich zeichnet, könnte natürlich auch im Namen stecken.


Kommentare:

Droddl hat gesagt…

Cool, aber bitte nicht Brunswall! In meinem Dialekt ist Brunsen etwas kleinwenig anderes! ;)

Moritz hat gesagt…

Das war auch mein Bedenken! Aber wenn man es "Bruuuunswall" ausspricht, geht es! Außerdem werden die Verteidiger der Mauer den Brunsern schon zeigen, was sie davon halten, wenn ihre Mauer angstrullt wird.

Olli v.S. hat gesagt…

Ich kenne das mit dem Brunsen gar nicht (und es gibt ja auch Brunsbüttel). (Komme aus Norddeutschland)

r0tzl0effel hat gesagt…

Die find ich alle komisch. Warum nicht ein beschreibender Settingname wie "Hinter dem Wall" oder "Das behütete Land"? (So aus dem Ärmel ist das natürlich Quatsch.)

Hm.

Gavin hat gesagt…

Bzw. wo hast du den LL-Schrifttyp gefunden? Ich habe er vorher gesucht aber ohne Erfolg...

Moritz hat gesagt…

Schick mir eine E-Mail an momehlem ät aol dott komm und ich schicke dir den Schrifttyp.

Skyrock hat gesagt…

Ich habe zuerst WotanswaCHt gelesen - was ich für eine Westmark gekauft hätte.

Ein richtig deutscher Name: Knackig wie Frankfurter, zart wie Wiener, und hart wie Krrrruppstahl!

Moritz hat gesagt…

Hey! Sogar Skyrock kann man mit der Idee hinter dem Ofen hervorlocken - du hast jetzt nicht zufällig noch Lust an dem Teil mitzuarbeiten...?

Olli v.S. hat gesagt…

Dann nimm bei Brunswall das 's' weg und mit Brunwall klingt es doch schon ganz anders.

PS: meine Frau stammt aus Österreich und hat sich über Brunswall kringelig gelacht.

Skyrock hat gesagt…

Lust vielleicht schon... Aber es ist meine Zeit die der Flaschenhals ist, wie man auch zuletzt an meiner Aktivität sieht.

Caleb The Heretic hat gesagt…

Die Namen sind alle sehr mau, da hätte mehr kommen müssen.
Schade.

Moritz hat gesagt…

Ah, "Herr Produktiv" ist auch am Start! Dann mal her mit den unfassbar geilen Titeln!

Mal im Ernst, bei aller Wertschätzung deiner kontroversen Forenbeiträger - hast du jemals irgendetwas Positives für das Rollenspiel getan?

Anonym hat gesagt…

Mir sagen die Namen irgendwie alle nicht zu...

Wie wäre es mir irgendwas wie "Mauerwacht"

tassander hat gesagt…

Ich finde die Namen persönlich nicht so ansprechend - wobei geläufige Namen wie Wotan, Odan oder Brun komplett rausfallen, für mich. Wie wäre es mit:

Vidimers Wacht
Silingswall

Mit Silingswall könnte man Bezug auf ein ganzes Königsgeschlecht nehmen. Ich glaube, mir persönlich gefiel das am Besten.

Die Idee eines deutschen Settings finde ich super! Und Namen sind sehr wichtig. Das hat Dungeonslayers genau richtig gemacht: die deutschen Namen im Setting sind erstklassig stimmungsvoll.
(PS: Ich hab natürlich trotzdem abgestimmt)

Oliver hat gesagt…

Da mich keiner der Namen so richtig anmacht, hab ich mal ge"hirnstürmt":
Dabei bin ich auf Wyrdwall "gestoßen" - gebe zu die altdeutsche Entsprechung wäre wohl Urdwall- aber als Settingnamen fänd ich das toll.
Der Name der Mauer beruht dabei nicht auf dem Erbauer, sondern gegen wen sie schützt(in diesem Fall Schicksal - Chaos). Man bräuchte also evtl. die Gefahr die in den chaotischen Gebieten außerhalb droht.
noch zwei Ideen:
Jötunnmur, Utwant (Außenwand ;-))

Droddl hat gesagt…

Also ich muss sagen, dass mir die hier vorgeschlagenen Namen wesentlich besser gefallen, als die zur Auswahl stehenden. Wobei hier meine Favoriten Silingswall und Utwant (Utwall) sind. Alles andere klingt irgendwie viel zu sehr nach germanischen Göttern usw. Büschn Fantasy darfs ja schon sein, oder?
Fände es auch schön, wenn die Mauer nicht nach dem Erbauer benannt wird. Vielleicht hatten sich die damaligen Völker ja zusammengeschlossen und gemeinsam den Wall errichtet...

Oliver hat gesagt…

Wie würden die Bewohner der Welt die Mauer im allg. Sprachgebrauch nennen.
(Am wahrscheinlichsten einfach "Mauer" evtl. große Mauer)

1. Name des Erbauers
eher unwahrscheinlich der Wall wäre nach Karte etwa 1.200km lang. Dies wäre etwa doppelt so lang wie der obergermanisch-raetische Limes (550km) und ziemlich genau halb so lang wie das größte Teilstück der chinesischen Mauer (2.400km(von insgesamt8.800km) nach wikipedia)
Das dieses Mammutprojekt einem Herrscher zugeschrieben wird, ist etwas unwahrscheinlich, wenn auch nicht unmöglich. Eine Dynastie die sich dem (Aus-)Bau der Mauer verschrieben hat wäre eine gute Alternative.

2. Name eines Helden der bei Verteidigung der Mauer sein Leben ließ und/oder die Horden des Chaos zurückgeworfen hat.
(sigmarswall)

3. Name des Landes/der Länder innerhalb der Mauer


4. Name des Landes außerhalb der Mauer

5. Namen eines Gottes/Heiligen (siehe auch 1+2:
Die Mauer wurde durch ein göttliches Wunder aufgetürmt und später "nur noch" befestigt)

6. Name der Mauer im offiziellen Sprachgebrauch des Hofzeremoniells
(Verteidigungslinie zur Abwehr chaotischer Kräfte, steinern(kurz VAcK))

7. geographisch Begebenheiten
Norderwall, Mittnachtsmur

8. Funktion
Schutzwall, Grenzwall

9. besonderes Merkmal
Granitwall, Goldmauer, Zinnwant(von Zinnen nicht von Zinn)
Wall der tausend Türme,
(wo sind die altgermanisten wenn man sie braucht)

(bitte w10 werfen ;-))
allgemein würde ich empfehlen die Namen weiter zu verballhornen.
also Donner statt Thor/Donar oder z.B. Uden statt Odin/Wotan

Moritz hat gesagt…

Zuerst mal Danke an alle Beiträge und alle Stimmen. Seid versichert, dass noch nichts in Stein gemeißelt ist.

Skyrock hat gesagt…

Ulbrichtswall!

Honeckerswant!

Mielkemur!

*sächselnd*
Den anti-faschistischen Schutzwall in seinem Lauf hält weder Troll noch Oger auf.

Moritz hat gesagt…

Mistvogel! ;-)

Kermit hat gesagt…

Ich bin für Warinswall. Brunswall klingt mir zu sehr wie Brunswick, dem alten Namen von Braunschweig.

Gibt's auch was zu gewinnen? ;-)