Samstag, 25. September 2010

Aventurischer Bote 143

Heute morgen angekommen undschon ist eine Kurzvorstellung des Inhalts mit meinen üblichen gesellschaftlichen Anmerkungen online - faszinierend!

Was wird denn dem "DSA-fernen DSA-Freund" im AVENTURISCHEN BOTEN 143 geboten?

Spielhilfe: Im Gasthaus "Auerhahn"
Ein Gasthaus wird vorgestellt und es gibt sogar einige kleine Abenteueraufhänger. Nett und solide - es gibt kaum etwas zu bemängeln, als die Tatsache, dass ich gerne einen Grundrissplan des Gasthauses hätte, damit später im Spiel alles etwas weniger "beliebig" wird.

Von dunklen und hellen Tagen einer Stadt
Im Fahrtwind der Dunkle-Zeiten-Box wird Hôt-Alem vorgestellt. Besonderes Augenmerk wird auf die Gründungszeit (noch als "Hôt-Elem") gelegt. Dem wird dann die "heutige" Stadt gegenüber gestellt. Es gibt jeweils kurze Hintergrundinformationen, wichtige Personen und Abenteuerideen. Als Karten-Freak erfreuen mich natürlich die beiden Karten, welche die jeweilige Ausdehung der Stadt zeigen. Diese Abschnitte des Artikels lesen sich klasse und beflügeln die Vorstellung, sodass es ein Leichtes sein sollte, sich hier ein paar kleinere Abenteuer auszudenken.
Ein zweiteiliges kurz angerissenes Abenteuer soll dann einen "Brückenschlag" zwischen den Dunklen Zeiten und der Gegenwart bilden. Interessant, aber auch nicht mehr.

Con-Auftritte
Rückblicke auf Hannover spielt und die FeenCon (laaangweilig!) und eine Vorausschau auf Dreieich. Dort wird es mit "Die Rückkehr der Schwäne" ein Abenteuer von Chris Gosse geben - bin mal gespannt.

Schauplatz: Das Kloster Mantrash'Mor und das Zwölfgöttermonument
Für mich als Dungeon-Freund natürlich besonders interessant, aber vielleicht auch gerade deshalb besonders kritikwürdig. Die Karte ist super! Die macht neugierig und man bekommt Lust darauf, sich mit dem Komplex zu befassen. Den geneigten Betrachter zeigen sich aber sofort brutale Probleme, wie beispielsweise, dass die Räume 31 und 32 in der BEschreibung gar nicht vorkommen. Von ihrer Position her müssten sie aber sehr wichtig sein, kann man doch durch sie direkt von draußen in die Schatzkammer gelangen (Welcher trottelige Klerus würde so weit vorne in einem riesigen unterirdischen Komplex seinen Schatz lagern?) Warum befinden sich Wachräume vom Eingang aus gesehen hinter der Schatzkammr? Fragen über Fragen.

Sehr gut gefällt mir ein dünner Gang, der hinten um das Heiligtum herumführt und der mit der Nummer 23 als "Bäder" deklariert ist.

Ich fürchte im Bereich "Dungeons" hat DSA 20 Jahre den Schlaf der Gerechten geschlafen und hat noch einiges aufzuholen.

Auffällig auch, dass sämtliche Abenteuerideen mit dem unterirdischen Komplex selber nicht das Geringste zu tun haben. Ein paar schicke Verschwörungen innerhalb des Klerus oder Ähnliches wäre doch schick gewesen.

Die folgenden 8 Ingame-Seiten überblättere ich unauffällig und decke das Mäntelchen des Schweigens über sie - soll den Kram doch jemand anders lesen...

Spielhilfe & Szenario: Zwischen Lehrbüchern und Schlafsälen
Ich bin ja immer noch auf der Suche nach einem tragfähigen Modus, um eine Harry Potter-Kampagne zu leiten. Vielleicht werde ich ja hier fündig.
Puh! Irgendwie finde ich hier nicht das, was ich suche, aber nichtsdestotrotz bietet der Artikel viele Anregungen, die es wert sind ausgeschlachtet zu werden.
Großes Plus sind neben den gut geklärten Grundvoraussetzungen die beiden Abschnitte: "Die Bedrohung von Innen" und "Die Bedrohung von Außen". Hier finden sich kleine Aufhänger, die man für Abenteuer verwursten kann.
Völlig verschenkt ist der Abschnitt: "Ausgestaltung einer Scholarenkampagne am Beispiel Festum". Hier wird in "schlimmster DSA-Manier" in wenigen Abschnitten geschildert, was die Jungzauberer alles erleben und wie diese Ergebnisse ausgehen.
Himmel hilf! Warum gibt es nicht eine Karte von der Akademie, Beschreibungen (und Werte) der Bewohner, sowie ihre Wünsche, Träume und Ziele. Dazu ein paar schicke Zufallstabellen mit Ereignissen (deren Ausgang NICHT vorweggenommen wird) und man lässt sich die Kampagne einfach entwickeln.
Natürlich darf und muss es Fixpunkte geben - wie zum Beispiel Prüfungen oder Feste im Jahreskalender - aber dann doch bitte so, dass die Ergebnisse der Geschehnisse schon vorher festgelegt werden.
Also bitte - so nicht! Wenn man sieht, dass man für eine Kurzvorstellung der Kampagne nur noch eine Spalte Platz hat, dann sollte man es lieber gar nicht erst angehen.

Fantasy Productions
Geil! Die Geschichte von Fanpro wird auf zwei Seiten aufgerollt. Ich liebe "Blicke hinter die Kulissen"! Mehr davon!

Die DSA-Redaktion im Wandel der Zeit
Habe ich schon gesagt, dass ich Blicke hinter die Kulissen liebe? Hier geht es weiter und einige der Entscheidungsträger hinter DSA stellen sich in kurzen Steckbriefen vor. Ein Skandal nur, dass iemand von ihnen gerade "Die Larm Chroniken" auf dem Lesepult liegen hat - aber ich weiß immerhin, dass Chris irgendwo den spektakulären Gladiatoren-Quellenband für LL rumfliegen hat...

Kernredaktion:
Patric Götz
Chris Gosse
Uli Lindner
Daniel Simon Richter
Thomas Römer

Das Boten-Team:
Ulrich Kneiphof
Britta Neigel

Das Myranor-Team:
Heike Kamaris
Jörg Raddatz

Gut lesbar, informativ und menschelnd. Weiter so!

Spielhilfe: ... und ringsum Wasser
Eine unbekannte Insel im Perlenmeer wird im Logbuch-Style eingeführt. Diese Insel soll in den nächsten Ausgaben des AB weiter ausgebaut werden. Hört sich gut an. Mal sehen, ob sie mit meiner "Referenzinsel", der "Insel der Schrecken" mithalten kann...

Meisterinformationen
Die nächste Rubrik, die ich brutal überblättere. Sorry, aber das interessiert mich gar nicht.



Kommentare:

miro hat gesagt…

Warum gibt es nicht eine Karte von der Akademie?

Naja, man soll ja auch das Magierakademienbuch kaufen, für das hier nur Werbung gemacht wird. Da versteh ich deine Kritik nicht.

Jörg.D hat gesagt…

Ui, jetzt fängt mein Idol an sich mit DSA zu beschäftigen. Ich wusste ja schon, dass Du ein Abenteuer schreiben willst, aber den Aventurischen Boten zu abbonieren ist echt hardcore!

Moritz hat gesagt…

Oh je! Jetzt habe ich nach Zornhau (der befürchtet, dass ich zum Storyteller mutiere) mit einem AB-Boten auch noch deinen Glauben an mich ins Wanken gebracht - jetzt muss ich schnell wieder was richtig "Old-Schooliges" tun, um meine Street-Credibility wieder her zu stellen. ;-)

Aber das AB-Abo kann ich immerhin mit meinem Sammlertrieb begründen - es gab keine andere Möglichkeit an das Promo-Abenteuer T6 heranzukommen.

Der Rote Baron hat gesagt…

Jahaaa! Da hassu nu abba ville Striehtkädit weck gemacht, Mo Master Mell!
Willzu nun tuhn, neh? Wennzu weita mit unz kuhle Junkz willz spille auf Straße, neh?

Moritz hat gesagt…

Naja - ich trage immer noch Hosen, die in der Kniekehle hängen und bin im Besitz eines schwarz-weiß-karierten Porte-Monnaies! Außerdem habe ich jede Menge Madball- und Ryker's-CDs.

Marcus hat gesagt…

Danke für diesen kleinen Einblick in den Boten. Ich hatte nur mal gehört, dass der inhaltlich und stilistisch überarbeitet werden sollte, mich davon ab aber nie damit beschäftigt. Sieht ja tatsächlich gar nicht sooo uninteressant aus!

alexandro hat gesagt…

"Sehr gut gefällt mir ein dünner Gang, der hinten um das Heiligtum herumführt und der mit der Nummer 23 als "Bäder" deklariert ist."

Großartige Idee! Platz für rituelle Waschungen und Schwitzbäder in den beengten Gängen, um mit den Göttern zu komunizieren. Das muss ich mir für meine nächste Tempel-Beschreibung merken (hat auch den netten Nebeneffekt, dass der Altarraum ständig in geheimnisvolle Dampfschwaden gehüllt ist ;) ).