Donnerstag, 8. Juli 2010

D&D Encounters: Runde 5

Tja, Kapitel 1 wäre dann ja geschafft!

In einer DSA-würdigen Railroading-Orgie ist es mir - völlig überraschend - gelungen, die 6 Überlebenden des Karawanenunglücks in einen Höhleneingang zu bugsieren. Sollte jetzt endlich ein Dungeon kommen? Also das, was ich ohnehin am besten kann? Lassen wir uns überraschen!

Im 5. und letzten Teil des Kapitels wurden die Charaktere - wie immer völlig überraschend - von 4 Ssuran-Echsenmenschen angegriffen. Ein Ankheg nutzte die Verwirrung, konnte aber von Castri mental beeinflusst werden und beteiligte sich am fröhlichen Echsenmenschenklatschen. Leider wandte er sich gegen die Gruppe nchdem die alle erledigt waren und der Traum von Phye auf einem Ankheg in Tyr einzureiten, platzte wie eine Seifenblase. Irgendwann reichten auch dessen 100 Trefferpunkte nicht mehr aus und Kapitel 1 war bestanden - nicht ohne von einem Haufen weiterer Echsenmenschen in den Höhleneingang gejagt worden zu sein...


... und ich sage noch: "Der Feigling kommt bestimmt heute nicht - mit seinen 7 TP und 0 Heilschüben..." ;-) Gut, dass Daniel als Verstärkung da war.


1 Kommentar:

Behrami hat gesagt…

Tja, auf dem Ankheg reiten hätte vielleicht geklappt, wenn Yuka nicht versucht hätte, den Ankheg in den Schwitzkasten zu nehmen ;-)