Freitag, 18. Juni 2010

D&D Encounters: Runde 2

Tja, was soll ich sagen, am Mittwoch habe ich die heiserste Rollenspielrunde meines Lebens geleitet - glücklicherweise nur ein kleines Kapitel der Encounters-Reihe. Die 6 Spieler von letzter Woche waren wieder mit ihren Charakteren am Start - nach einer kurzen Unterhaltung mit einem Feuergeist ging es dann direkt in medias res:

Die Gruppe wurde von einigen Kank (riesigen Käfern) angegriffen, die die Ablenkung durch den Geist ausnutzten. Zwei riesige Kank-Soldaten sollten die Charaktere binden und drei kleinere gift-spuckende Exemplare sollten als Artillerie ein zermürbendes Sperrfeuer aufbauen.
Das gelang aus Spielleitersicht auch zu Beginn ganz hervorragend (vermutlich meinen besseren Ini-Würfen geschuldet) und ich konnte die Charaktere mehr oder weniger festnageln und ordentlich Schaden anrichten, ohne dass den Monstern gröbere Probleme entstanden. Ich weiß nicht mehr genau, zu welchem Zeitpunkt der Kampf kippte, aber irgendwann standen die Charaktere immer noch und die Kanks klappten einer nach dem anderen zusammen. Genau den Finger darauf legen wann der Kampf kippte, kann ich nicht, hatte vermutlich wieder mit meinem Würfelpech zu tun und damit, dass sich die Spieler doch recht flott auf die Kanks einstellten.

Witzig finde ich vor allem, dass unser Spielerlebnis eigentlich dem in amerikanischen Foren geschilderten diametral entgegensteht. Hatte meine Gruppe in der ersten Begegnung nicht die geringsten Schwierigkeiten und geriet in der zweiten arg ins Schlingern, war das im internationalen Schnitt betrachtet meist genau anders herum: Begegnung 1 wurde als unglaublich tödlich empfunden und Runde 2 als irgendwo zwischen Spaziergang und Kindergeburtstag eingeordnet.

Immerin können sie sich auf die Fahnen schreiben, die Ressourcen der Charaktere ordentlich angegriffen zu haben - teils werden die Heilschübe schon knapper und es sind noch drei Begegnungen, bis der Gruppe ein komplettes Ausruhen gestattet wird.

Die "ongoing skill challenge" war mal wieder Kindergeburtstag und ich weiß echt nicht, wie die Gruppe das noch bis zum Abschluss des Kapitels vermasseln will...

Ich bin schon sehr gespannt auf das nächste Kapitel des Abenteuers - mal sehen, wann Hasbro das schickt, in 4 Wochen wird es schon benötigt - wenigstens habe ich im Internet gefunden, was mit den Charakteren beim Stufenaufstieg nach Runde 5 geschieht, da muss ich mir also keine Gedanken machen.

Das Format der Encounters finde ich witzig, aber irgendwie doch meilenweit von meiner Vorstellung von Rollenspiel entfernt. Es macht Spaß, das System zu leiten, 4E wird aber wohl aus bekannten Gründen niemals meine große Liebe werden.


Keine Kommentare: