Sonntag, 4. Oktober 2009

(Meine) BRAIN & DICE ist vorbei!

Die hartnäckigeren Spieler der BRAIN & DICE in Heidelberg werden zwar aktuell noch aufwachen, ihren Kaffee schlürfen und die ersten Spielrunden beginne, aber ich bin alt und grau und muss abends in mein Bettchen - mal ganz abgesehen davon, dass ich heute noch etwa 115 Englisch-Klassenarbeiten vor der Brust habe.

Aber zurück zum Thema: Ich war gestern von etwa 10 bis 22 Uhr in Heidelberg, habe meinen kleinen aber feinen Mantikore-Stand betreut, zwei Runden Herr der Labyrinthe gespielt und viele nette Menschen kennengelernt und/oder getroffen.

An Urgesteinen der deutschen Forenlandschaft habe ich endlich mal Skyrock getroffen, sowie Jörg, einen meiner Mitstreiter der LL-Übersetzung. Freut mich immer, wenn man mal Leute trifft, die man sonst nur als Schrift auf dem Monitor "kennt". Auch Schalli, den Starwarschef habe ich erstmals bewusst getroffen - ein netter Kerl mit ebenso nettem cthulhuiden (oder heißt es "cthulhoiden") Kartenspiel, für das ich mich allerdings hätte konzentrieren müsen, das fällt mir auf Cons aber immer schwer - gerade dann, wenn ich selber diverse Verantwortungen trage. Ich werde mich aber sicher mal wieder mit ihm an einen Tisch setzen und dann definitv länger quatschen und spielen. Auch Christian P. ist ein auffälliger deutscher Forist. Er hat die kleinere zweite LL-Runde erwischt und wie alle Rollenspieler "von Rang" ist auch er ein ausgesprochen netter Kerl.

Auf der obigen Grafik sieht man den versprochenen "Skyrock im Kettenhemd-Bikini" beziehungsweise die Klerikerin Schwester Knorrina und den Dieb Zadul, ein uneheliches Kind von Borat und dem Opa der Panzerknacker. Was lernt man daraus - vergiss nie deine 10-Fuß-Stange!!
Beide Spielrunden waren ausgesprochen nett und ich hatte jede Menge Spaß (was ja wohl der Sinn der Sache ist!). Haupterkenntnis: Das Abenteuer "Der Tempel der Koa-Tau" funktioniertt ganz fluffig - wurde allerdings als "sehr hart für Charaktere der Stufe 1" angesehen.
Jetzt muss ich nur noch hoofen dass der informelle Mitarbeiter der SPISI "IM Himmelsfelsen" nicht meine brutalen Spielleiterverfehlungen an die LABYRINTH LORD SOCIETY weitergibt, dann habe ich die ersten 20 Erfahrungspunkte eingefahren.

Ich hätte liebend gerne an Skyrocks Traveller-Runde teilgenommen, aber 5 Stunden sind dann doch etwas übertrieben, wenn man sich um einen Stand zu kümmern hat und eigene Spiele betreuen muss. Schade.

Auch Abenteuer-Spielbuch-Olli und seine beiden KollegInnen waren eine absolute Bereicherung und ich hatte viele tolle Gespräche zu den Themen "Herr der Labyrinthe", "einsamer Wolf" und Abenteuerspielbüchern im Allgemeinen. Der Verkauf der Bände lief zwar schleppend, aber auf Cons dieser Größe ist es denke ich wichtiger einfach Präsenz zu zeigen und als Ansprechpartner bei Fragen zur Verfügung zu stehen.

Krönender Abschluss war die Tombola, in der doch recht ansehnliche Preise zu gewinnen waren - und der Munchkin-Würfel ist genau das richtige für mich - ebenso wie das Magic-Starter-Set, das ich aber glücklicherweise ablehnen durfte...


Zuletzt muss ich sagen, dass ich zwar durch meine Vollzeitbereitschaft kaum etwas von der Orga mitbekommen habe, das aber vielleicht gerade deswegen als Bestätigung für Peter und sein Team sehe, denn mir ist nichts Negatives zu Ohren gekommen oder selber aufgefallen. Die Location ist schön, alles ist sauber - es gab anscheinend auch Essen - leider während meiner beiden geleiteten Runden (Wo sind eigentlich die guten alten Zeiten hin, als die Gruppen für ihre Spielleiter noch eine Familienpizza stifteten???), die Spielrunden fanden sich leicht und fluffig zusammen. Ich würde mal das Fazit "ABSOLUT GELUNGEN!" unter die ganze Aktion setzen und hoffe, dass Peter auch im nächsten jahr einen kuscheligen kleinen Stand mit Doppeltisch für meine Monsterbattlemat bereitstellt.


Vielen Dank an Peter und alle Orga-Leute, vielen Dank an die Spieler, die mich ertragen haben und alle, die ein nettes Wort übrig hatten, sowie natürlich an die beiden Koblenzer Blutschwerter-Stammtischler Uisge und Shylandryl für die nette Gesellschaft und vor allem den perfekten Fahrtservice!



... Fotos kommen später!


Kommentare:

Skyrock hat gesagt…

Wäre noch zu erwähnen, dass Knorrina eine Klerikerin der Omnia war, die ich wiederum im Miscellaneum ausgewürfelt habe: http://glgnfz.blogspot.com/2009/06/rezi-miscellaneum-of-cinder.html
Zum Schuppenbikini und dem gebänderten Kochlöffel hat mich Jörg gezwungen, als er erfahren hat, dass sie die Meisterin des Miskellanösen und die Prinzessin des Potpourris ist (lies: die Zwölfgöttin für Sonstiges, die für alles zuständig ist, was die anderen 11 nicht abdecken).

Jetzt weiß wenigstens jeder, warum ich für Abenteuer(Punkt) illustriere, nämlich weil mich sonst niemand lässt.

Und Glgnfz ist ein ganz furchtbarer 4E-Erzählonkel, der Attributswürfe frei verteilen lässt und sich auf "fun" als Leitlinie verlässt! Das wird der LLS nicht gefallen...

Moritz hat gesagt…

Zu spät! Ich habe die 20 EP für die beiden Runden schon kassiert! ;-)