Donnerstag, 9. April 2009

Dave Arneson R.I.P. (bestätigt)

Leider stimmt die Nachricht jetzt wirklich. James M. bekam die Bestätigung von den Familienangehörigen des "Mitbegründers" von D&D. Eine sichere Quelle ist auch das OD&D-Forum, in dem Arneson bis zuletzt aktiv war, und in dem seine Familie jetzt die Fans auf dem Laufenden hält.

Ich wollte diese Nachricht eigentlich gar nicht in meinen Blog aufnehmen, da mich schon nach Gary Gygax' Tod die Ignoranz vieler deutscher Rollenspielern in diversen Foren und Blogs traurig gestimmt haben. Um schon viele unnötige Kommentare vorweg zu nehmen - NEIN! Das Rollenspiel an sich wird sich nicht dadurch ändern, dass Dave nicht mehr unter uns weilt. NEIN! Ihr kanntet ihn nicht persönlich und daher ist es euch egal. NEIN! Ihr findet D&D ohnehin doof und habt mit diesem kauzigen grinsenden Kerlchen nichts zu schaffen. NEIN! Personenkult ist doof, daher kann sterben wer will und es ist euch egal!

Sorry, aber ich möchte mir persönlich das Recht herausnehmen traurig zu sein, wenn (fast) innerhalb eines Jahres nach Gary Gygax schon der zweite der Menschen stirbt, die etwas entwickelt haben, was mich in dieser oder jener Form seit fast 26 Jahren begleitet. Vielleicht hat dieses Spiel nicht direkt mein Leben geprägt, aber ich habe viele unterhaltsame Stunden damit zugebracht und sicher einiges über das Leben und über mich selbst gelernt.

Durch seine Arbeit an Blackmoor in den letzten Jahren hatte ich einige Male per Email Kontakt mit ihm und er war immer freundlich, höflich und hilfsbereit.

Zuletzt hat er mir noch eine Frage beantwortet, die ich ihm gestellt habe, um Rollo-Dominiks Würfelartikel zu unterstützen. Leider kam seine Antwort zu spät, um sie noch für den Artikel zu verwenden, aber ich möchte hier noch - quasi als letztes Vermächtnis - mitteilen, dass der W20 erstmals im Mai 1971 in Arnesons Spielrunde Einzug hielt und seitdem mit dem klassischen W6 verwendet wurde.

Mach's gut, Dave!


Kommentare:

Diceseeker hat gesagt…

Ein weiterer großer Meister des Rollenspiels (siehe Blackmoor) hat die Bühne verlassen ... sein Vermächtnis, das uns so viel bedeutet, wird bleiben ...

Markus hat gesagt…

Das Vermächtnis wird wohl hoffentlich nicht nur bleiben, sondern aufblühen und gedeihen! Das "Erbe" wurde angetreten von vielen, jungen Ideen. Machen wir was draus...

Serafin hat gesagt…

Und ein weiterer wichtiger Mensch des Rollenspiels geht dahin. Es ist wirklich sehr schade um ihn. Mein Beileid liegt bei seinen Angehörigen und Freunden.

CK hat gesagt…

Eine traurige Nachricht. Auch wenn ich ihn persönlich nicht kannte, steht sein Namen nicht gerade selten auf einigen Büchern und Boxen in meinem Regal.

R.I.P. Mr. Arneson :(

Vielen Dank, für den Spaß, den Du zu Lebzeiten geteilt hast.

DocBone hat gesagt…

Ja, auch ich hoffe das sein Vermächtnis weitere Früchte tragen wird.

Der Rote Baron hat gesagt…

Bin gerade aus London zurück - Scheiße! Aber das Spiel geht weiter - WEGEN Dave and Gary.

Guter Kommentar zu den ignoranten Spacken - ich finde Personenkult übrignes toll! Muss nur die richtige Person sein ;-)