Montag, 23. Februar 2009

D&D 4E - Tiny Advenures (Facebook)

Gibt's ja nicht! Das macht richtig Spaß - und das, obwohl es nicht das Geringste mit einem Rollenspiel zu tun hat. Leider muss man sich bei Facebook anmelden, um Tiny Adventures spielen zu können. Solltet ihr das tun, so fragt mich dort, ob ich nicht euer Freund sein will (Mein Name steht in meinem Profil.), denn dann erscheint ihr auf meinem Leaderboard des Spieles. Herrschaftszeiten! Ich liebe Highscorelisten - das motiviert mich immer zu Höchstleistungen.

Auf dem Bild seht ihr übrigens Mighty Moe, meinen Drow Ranger. NEIN! Er hat keine 2 Krummsäbel!

Was passiert bei dem Spiel und wie läuft es ab? Einfach gesagt: Ihr erschafft einen Charakter und lasst diesen Abenteuer bestreiten. Es werden euch immer 4 verschiedene zur Wahl gestellt, die in der Schwierigkeit in etwa dem Können eures Recken entsprechen. Innerhalb der Abenteuer könnt ihr dann nicht mehr viel machen. Die Abenteuer bestehen aus aneinander genagelten Begegnungen (so wie ich als Laie mit auch 4E vorstelle), die etwa alle 10 Minuten stattfinden. Das tun sie egal was ihr tut und ob ihr überhaupt irgendetwas tut. Alle Begegnungen werden durch einen Probe mit dem W20 bestanden oder verloren - einfach, aber wirkungsvoll.
Euer Held findet unterwegs Gegenstände, die ihr ihn benutzen lassen könnt. Außerdem dürft ihr 2 Tränke aussuchen, die er in das Abenteuer mitnehmen darf.

Der Spielwert tendiert eigentlich gegen Null, ebenso eure Einflussmöglichkeiten, aber es macht irgendwie Spaß den Charakter mächtiger werden zu sehen. Nebenbei gibt es noch viele herrliche Statistiken zu sehen, wie die Prozentzahl der geschafften Encounters oder der Durchschnitt eurer Würfelwürfe mit dem W20. Vielleicht bin ich aber auch nur einfach gestrickt...
Völlig hirnlos ist bei den Abenteuern, dass die Tatsache, ob man ein Abenteuer erfolgreich oder nicht abschließt NUR von der letzten Begegnung abhängt.


P.S.: Wenn ihr es schafft euren Charakter sterben zu lassen, meldet euch bei mir, ich habe es nämlich noch nicht hinbekommen.

P.P.S.: Komisch! Ich bin mir gerade gar nicht sicher, ob ich Werbung für das Spiel gemacht habe, oder eher das Gegenteil...


1 Kommentar:

Dirk R. hat gesagt…

Hier gibt es sowas ähnliches als Browsergame:
http://www.animecubed.com/billy/

Billy vs. Snakeman ist das Naruto-Online-Game (mit abgefeilten Seriennummern) und wohl enorm erfolgreich.

Man hat deutlich mehr Auswahlmöglichkeiten für seinen Charakter, kann sich einem Ninja-Dorf anschließen und mit anderen die Verteidigung oder Nahrungsversorgung desselben organisieren usw, aber letztlich läuft es doch auf aneinandergereihte virtuelle Würfelwürfe (Ninja-Skill-Proben) heraus.