Sonntag, 25. Januar 2009

Unverhofft kommt oft...

... beziehungsweise mein Beitrag zur TARGA-Woche war irgendwie etwas bizarr! Aus Zeitmangel konnte ich nicht den Koblenzer Rollenspiel-Laden meines Vertrauens "heimsuchen", aber ich habe etwas anderes getan.

Ich war ja Begleitperson auf der Klassenfahrt eines 9. Schuljahres. Da ich in den wenigen freien Minuten und den vielen Stunden im Zug an einem Abenteuer basteln wollte, hatte ich das Labyrinth Lord-Regelwerk immer griffbereit. Irgendwann abends war die Neugier meiner Kollegin ausreichend geweckt und wir haben ihr kurzerhand einen Charakter gebastelt und ein paar kleine Begegnungen gespielt.
Anscheinend hat es ihr wenigstens etwas gefallen, denn sie schlug vor im Zug auf der 5-stündigen Rückfahrt mit ein paar Schülern zu spielen.
Wir haben also etwa 3,5 Stunden im Bord-Café gesessen und ich habe aus dem Kopf die Festung des Bergkönigs geleitet. Beiden Schülern hat es gefallen und sie haben sogar die geheime Schatzkammer gefunden. Glückwunsch dazu, das war bisher keiner der etwa 6 Runden, für die ich geleitet hatte, gelungen. Den Bergkönig konnten sie zwar nicht besiegen und auch die brilliante Technik des Rückzuges kam ihnen nicht in den Sinn, aber es kann gut sein, dass ich wieder zwischen 1W3 neue Menschen für das Hobby gewonnen habe. Nur so kann es laufen!


1 Kommentar:

Serafin hat gesagt…

Yeah, hau rein Keule! So muss das sein! 1w3 Auszeichnungen für dich! :-)